Rock für Deutschland: 5000 Teilnehmer in Gera.

  • Zitat von "Immer_treu"


    Es gibt da so ein schönes Sprichwort: ,,Nur die getroffenen Hunde bellen!" :wink:


    Soll hier ja in letzter Zeit ja öfters vorkommen. :wink:

    Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.

  • Zitat von "Icke"

    Mr. X, deine Ausfälle hier im Forum, in denen du die Feinde im eigenen Lager suchst werden auch immer auffälliger. Geh vielleicht mal in dich und überlege worauf du damit hinarbeitest.


    *wuff*


    Um das durch eine nationale Revolution angestrebte System erfolgreich am bestehen haben zu können, müssen sich einige Menschen entweder in ihren Grundsätzen ändern oder von der Bildfläche verschwinden. Und ein sehr großer Teil befindet sich laut seines dünken im nationalen Widerstand.

    Man sieht euch überall nur fressen und saufen, Ihr alten Säue!

  • Wie kommt es, dass hier jemand schreibt, es würde eine "Zitat...fragwürdige Band" auftreten, welche die rege Zahl der Besucher lockt ??? Schonmal anwesend gewesen ?


    Es gibt doch, wie auch schon von anderen bemerkt, viele "Internetspezialisten".


    Heil, Heil

  • Zitat von "Festgefestigt"

    Wie kommt es, dass hier jemand schreibt, es würde eine "Zitat...fragwürdige Band" auftreten, welche die rege Zahl der Besucher lockt ??? Schonmal anwesend gewesen ?


    Es gibt doch, wie auch schon von anderen bemerkt, viele "Internetspezialisten".


    Heil, Heil


    Ich war noch nicht anwesend und werde es auch nie sein. Das ist nicht meine Musik und auch nicht meine Form des poltischen Protest.
    Kennen wir uns oder warum bezeichnist du mich als Internetspezialist?


    Vielleicht ist so eine Veranstaltung, für Leute mit niedrigen Ansprüchen wie du sie wahrscheinlich hast, was tolles und man fühlt sich rebellisch, aber sie bringen die NS-Bewegung kein Stück nach vorn.

    Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.

  • Zum Beispiel das optische Erscheinungsbild verändert! Und jetzt nicht Autonom mit Schwarzer Block gleich setzen, das sind immer noch zwei Paar Schuh!
    Die Bilder aus Gera erinnern einen dann doch sehr an die 90er.

    "Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen."


    Friedrich Engels (1820 - 1895)

  • Zitat von "Dexter"

    Hast du etwa ne Lösung? Wenn ich mich jetzt nicht irre zählst du dich ja eher zu den Autonomen. Mir ist jetzt nichts bekannt was diese Gruppierung zu unseren Gunsten verbessert hat.


    Andere Frage: Was findest du an Luni fragwürdig?


    Du irrst dich. Ich bin kein Autonomer im Sinne des Schwarzen Blocks, ja ich besitze noch nicht mal eine Sonnenbrille. Diese dumme Aussage stammt vom Nutzer VOLLIDIOT. Autonom bezeichne ich mich nur in Bezug auf meine Unabhängigkeit vom System.


    Einfach formuliert bin ich ein klassischer NSler und klamottentechnisch und musikalisch bin ich der Hardcore Ecke verbunden.


    Warum ist Luni fragwürdig? Weil er genau das lebt, was er in seinen Liedern verurteilt. In der eigenen Kotze liegen oder wahre Kameraden wegen nichts aus der Kneipe schmeissen. Das einzige, was man ihm zu gute halten kann, ist dass er nicht vor den Schergen des Systems eingeknickt ist. Ich will jetzt keine Luni Diskussion vom Zaun brechen, aber wir brauchen andere Leitbilder.

    Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.

  • vielleicht sollte man das festival statt "rock für deutschland" lieber "sauf für deutschland" nennen ?? bei dieser großen anzahl an schwer angetrunkenen kameraden.

  • Zitat von "Der_Uerdinger"


    Über Alkohol können und sollten wir öffentlich reden, da es meiner Meinung nach das größte Problem unserer Bewegung ist. Wenn sich die Leute mal in diesem Punkt mehr an ihr Idol halten würden. :wink:


    Daß Alkohol - auch weit über die Grenzen des Nationalen Spektrums hinaus - ein großes Problem darstellt, sollte bekannt sein. Dieses gesamtgesellschaftliche Problem lässt sich nur lösen, indem man den Menschen wieder Perspektiven eröffnet und sie vor allem nicht sich selbst überlässt. Es fehlen die Werte und die soziale Gemeinschaft, welche für den Lebenswillen eines Menschen und auch den Lebenswillen eines Volkes so unendlich wichtig sind. Um dieses zu erreichen, braucht man auch eine breite Basis von Sympathisanten (damit meine ich jetzt nicht spezielle Subkulturen). Diese sollte man aber nicht verschrecken, indem man sich über sie stellt.


    Die Diskussion wirkt also in doppelter Hinsicht abschreckend: Für Jugendliche, die am WE gerne mal was trinken, und für die andere Seite, die den Eindruck gewinnt, man habe es nur mit Säufern zu tun.
    Und das wäre scheinheilig in Bezug auf die gesamtgesellschaftliche Dimension des Alkoholismus.


    H. soll einmal gesagt haben, daß die zukünftige Welt eine vegetarische sein werde. Dennoch hat er es tunlichst vermieden, "Fleischfresser" für ihren Lebensstil öffentlich zu verurteilen. ;-)

  • Alkohol ist wirklich ein sehr großes Problem, ich denke mal, jeder hat in seiner Familie oder Freundeskreis ganz heftige und abschreckende Beispiele.
    Bei meiner Familie wurde immer fürchterlich gesoffen, ich bin da auch nicht so ganz ohne, leider, aber so lange die Menschen immer weiter in die Ecke gedrängt werden, nimmt das eher zu als ab.
    Und gesoffen wurde immer schon, gerade auf Konzerte, findet sich halt immer ein Grund.
    Ich erinner mich an ein Metal-Festival, da gab es nur alkfrei Brühe, echt, da feht etwas,leider!

  • @Dexter


    Keine Frage, Lunis Musik ist fast unübertroffen, vorallem die alten Sachen. Damit bin ich ja auch groß geworden. Ich habe ihn kennengelernt und er ist ja auch größtenteils kein schlechter Mensch. Aber um unserer Jugend und auch uns ein Vorbild zu sein, braucht es andere Idole.


    Wehrwolf


    Wir sollten Alkohol ablehnen und uns nicht an anderen orientieren. Nur weil es viele so machen, heisst das nicht, dass wir auch so sein sollen. Ich rede hier auch nicht von dem einen Bier, sondern von den Besäufnissen in der Öffentlichkeit. Wer für Volk und Familie kämpft, darf kein Alkoholproblem haben!
    Es gibt auch andere Subkulturen die Alkohol ablehnen (sXe Szene). Wir sollten die zwar nicht kopieren, aber ein Beispiel kann man sich schon daran nehmen.

    Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.

  • @Uerdinger: Ich widerspreche Dir gar nicht. Alkohol ist, wenn er mißbraucht wird, definitiv eine gefährliche Droge, die langfristig den Charakter zerstört. Die Sucht ist schleichend und gerade die Tatsache, daß er gesellschaftlich weitestgehend akzeptiert wird, macht den Alkohol so gefährlich.
    Ich selbst habe auch einige Erfahrungen damit gemacht und musste einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol erst lernen. Das ist der Preis der "Freiheit" und fehlender Vermittlung von Disziplin in diesem Staat.


    Ich meine nur, man sollte d

  • Zitat von "Der_Uerdinger"

    Warum ist Luni fragwürdig? Weil er genau das lebt, was er in seinen Liedern verurteilt. In der eigenen Kotze liegen oder wahre Kameraden wegen nichts aus der Kneipe schmeissen. Das einzige, was man ihm zu gute halten kann, ist dass er nicht vor den Schergen des Systems eingeknickt ist. Ich will jetzt keine Luni Diskussion vom Zaun brechen, aber wir brauchen andere Leitbilder.


    Glaubt ihr wirklich das nur Luni so ist? Ich könnte noch ganz andere Namen nennen, was aber in einem öffentlichen Forum nichts zu suchen hat.


    Es gibt bei uns eine regelmäßig stattfindende kulture Veranstaltung, wo mit Absicht erst am Abend Alkohol ausgeschenkt wird. Das ist einfach eine Erfahrung aus den vergangegenen Jahren gewesen, weil die Leute dann vermutlich bereits am späten Nachmittag kaum noch gerade laufen konnten bzw. nicht mehr in der Lage waren, die deutsche Nationalhymne zu singen.

  • Wehrwolf


    Bei uns wird nicht so sehr differenziert, eigentlich gar nicht. Wenn von Rechtsextremisten, Nationalisten etc. gesprochen wird, holen die deutschfeindlichen Medien immer ein Bild mit Springerstiefeln, schwarzer Bomberjacke und ner Glatze heraus. Regelmäßig wird diesem Klischee Rechnung getragen, auch wenn es meist bezahlte Provokateure sind. Wir brauchen die Jungs fürs Grobe, aber das geht auch ohne Alkohol.


    Immer_treu


    Natürlich ist er kein Einzelfall. Habe ihn hier nur ausgewählt, weil er besonders im Rampenlicht steht und dementsprechend auffällt. Als Folge dessen müsste er seinem (gewollten?) Status auch gerecht werden, aber dieses tut er nicht. Stattdessen singt er von Hartz4 und Schwiegermuttersalb(p)traum nebst Verehrung von deutschen Helden.

    Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.

  • Die machen sich schon - zu Recht - lustig über diese Coke-Dämlichkeit. Was für ein Hohn, wenn gleich um die Ecke doch Vita-Cola hergestellt wird!


    Zum Algohohl: Zwei, drei Bierchen mal ja, aber regelmäßiges - öffentliches - Koma-Besäufnis nein.

    "Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt, die eigene Nationalität zu vergessen, so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen."


    Friedrich Engels (1820 - 1895)

  • @Gögagöla
    Demnächst einfach einen Gebirgsbach umleiten und Suppenkellen ausgeben...


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Damals waren die Amis aber keine Besatzer und regionale Produkte hätten einen Pluspunkt in der Region bedeutet (sowas kommt beim kleinen Mann immer gut an). Aber es ist wahrscheinlich das kleinste Minus an diesem Tag gewesen.



    Rock für Deutschland und Coca Cola passen nicht zusammen. :(

    Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.