EUdSSR: Europarat will härtere Strafen bei 'Rassismus'.

  • Wie die Süddeutsche Zeitung heute berichtet, wird nach Ansicht des Europarates in Deutschland noch zu wenig gegen die Diskriminierung von Ausländern und Minderheiten getan. Zu diesem Schluss kommt die Kommission gegen Rassismus und Intoleranz des Europarats in einem Bericht, der an diesem Dienstag vorgestellt wird. Hauptschwächen sehen die unabhängigen Experten im deutschen Strafrecht und im Justizwesen. Sie fordern die Bundesregierung "dringend" auf, rassistische Motive bei allgemeinen Verbrechen im Strafrecht besonders zu erwähnen und strafverschärfend zu berücksichtigen.


    [Blockierte Grafik: http://rocknord.net/nachrichten/wp-content/uploads/2009/05/negereis.jpg]
    Gaumenfreuden im Dritten Reich?


    Richter, Staatsanwälte und Polizisten müssten intensiver ausgebildet und dazu angehalten werden, die Anti-Rassismus-Gesetze in der Praxis auch anzuwenden und nicht zu eng auszulegen. Vor deutschen Gerichten gelte häufig nur derjenige als Rassist, der Kontakt zur rechtsextremen Szene habe, meint die Kommission. Als Antwort auf mögliche Ausländerfeindlichkeit in den Reihen der Polizei müsse eine "unabhängige Aufklärungsinstanz" geschaffen werden.


    Die Experten des Europarats erkennen an, dass es in Deutschland positive Entwicklungen bei der Bekämpfung der Fremdenfeindlichkeit gegeben habe. Sie nennen als Beispiele das "Allgemeine Gleichstellungsgesetz", die Bereitschaft, die Integration von Immigranten ernst zu nehmen sowie spezielle Anti-Diskriminierungs-Programme in Ausbildung und Beschäftigung. Auch die Situation für Flüchtlinge und Asylbewerber habe sich in einigen Punkten verbessert. Die erste Islam-Konferenz sei ein "wichtiges Symbol des Wandels" gewesen.


    Viele Betroffene wüssten aber nicht genug über ihre Rechte Bescheid, kritisiert das Straßburger Gremium. Es fordert die deutschen Behörden auf, Ausländer und Minderheiten mit "gezielten Kampagnen" darüber aufzuklären, wie sie sich gegen ungerechte Behandlung oder Bedrohungen zur Wehr setzen und an wen sie sich wenden könnten. Aufklärungskampagnen müsse es auch für Arbeitgeber geben, um Diskriminierungen am Arbeitsplatz zu beenden.


    In den Schulen fordert die Kommission spezielle Trainingskurse für Lehrer, damit sie in multinationalen Klassen besser zurechtkommen und Migrantenkinder gerechter beurteilen können. Außerdem sollte es für alle Kinder Plätze in Kindergärten geben, mindestens ein Jahr vor Schulbeginn. Auch so könnten Kinder aus Ausländerfamilien besser gefördert werden.


    Quelle: Süddeutsche Zeitung

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Für diese

    Zitat

    Experten des Europarats

    und ihre toleranten Sippen hätte ich auch schon einen Platz, an dem sie nicht nur das Maul aufreißen, sondern auch gleich vor Ort mit gutem Beispiel voran gehen könnten:
    In den sozialen Brennpunkten mit multikultureller Gesellschaften, einem Vorort von Paris oder am Kottbusser Tor in Berlin.
    Dort können ihre Kinder mit den Benachteiligten spielen und sie selbst am Abend einer fremdvölkischen Jugendgang im U-Bahntunnel von ihren Ideen erzählen.


    gruss_pilsfreund

  • Zitat von "RockNORD"


    .....Migrantenkinder gerechter beurteilen....


    Mit anderen Worten: Bevorteilung von Minderbegabten und Leistungsschwachen in Ausbildung und Beruf. Die Folgen sind klar: Allgemein sinkende Qualitätsstandards in deutschen Betrieben, Rückschritt in die wirtschaftlichen Verhältnisse der Herkunftsländer.


    Im Grunde freuen sich die deutschen Minister über solche Schelte, so können sie wieder öffentliche Buße bekennen und sich in vorauseilendem Gehorsam selbst überschlagen (als ob die BRD nicht längst das Musterbeispiel xenophilen Selbsthasses wäre). Diese Kniefall- und Kriecherpolitik könnte man schon als einen besonders abartigen Sadomasochismus bezeichenen. Und das Ganze hat Methode: Egal wieviel Mühe sie sich auch geben, ihren Herren gerecht zu werden, sie werden niemals Anerkennung dafür bekommen, auf die eine erfüllte Forderung folgt die Nächste usw.

  • Zitat von "Wehrwolf"

    Und das Ganze hat Methode: Egal wieviel Mühe sie sich auch geben, ihren Herren gerecht zu werden, sie werden niemals Anerkennung dafür bekommen, auf die eine erfüllte Forderung folgt die Nächste usw.


    Wirklich nur Xenophilie? Und feiges voraus- oder nacheilendes Kriechertum?


    Man bedenke, daß man die Völkermörder auf diese Weise entlastet!


    Und man suche das Böse und Skrupellose, daß sich dahinter verbirgt.
    Die niederträchtigen Beweggründe, die das Regime kennzeichnen.... :idea:

  • Zitat von "Hybris"

    Wirklich nur Xenophilie? Und feiges voraus- oder nacheilendes Kriechertum?


    Man bedenke, daß man die Völkermörder auf diese Weise entlastet!


    Und man suche das Böse und Skrupellose, daß sich dahinter verbirgt.
    Die niederträchtigen Beweggründe, die das Regime kennzeichnen.... :idea:


    Der "Masterplan" (Umvolkung in Schmelztiegeln, Abschaffung souveräner Nationalstaaten) dahinter beruht vermutlich auf globalkapitalistischen und machtpolitischen Erwägungen, wie schon der Zweite Weltkrieg. Unterfüttert ist das ganze mit der egalitären Ideologie von der "Gleichheit der Rassen".


    Die Beweggründe der Vollstrecker des "Masterplans" spielen für ihren Hochverrat auch keine entlastende Rolle. Selbst wenn es keinen "Masterplan" gäbe, wäre das keine Entschuldigung für die Überfremdungsextremisten.

  • Das gerade Unsummen in die Förderung von Nichtdeutschen gesteckt wird,ist das beste Beispiel, daß hier der Fremde eben mehr zählt, als der Einheimische.
    Dieses ganze System ist wirklich auf der Sado-Maso Schiene aufgebaut.
    Je mehr man sich selbst erniedrigt und quält und die eigenen Landsleute benachteiligt, um so mehr geilt das die Herrschenden auf!

  • P.S.: Hab grade auf der Arbeit nochmal darüber nachgedacht.


    Masterplan hin oder her, letztlich geht es nur darum, den Menschen den Mund zu verbieten und durch kontraselektorische Maßnahmen das Scheitern des Egalitarismus zu vertuschen.


    Beispiel: Sie wollen nicht wahrhaben, daß Intelligenz erblich ist, und dieser Mittelwert-IQ je nach Rasse stark unterschiedlich ist. Also plädieren sie dafür, die zahlreichen schlechten Schüler fremder Rasse ungerechtfertigterweise nach oben zu benoten.


    Daß Migranten das Lernniveau senken, ist hinlänglich bekannt. Dennoch geben sie die Schuld dafür den "Sprachkenntnissen", der "Sozialisation", dem Wirtsvolk etc. Es ist auch klar, warum sie das tun: Das Dogma von der Gleichheit der Rassen ist falsch. Ein wissenschaftlicher Anachronismus, den die reaktionären Kräfte weiter aufrechterhalten wollen.

  • Mir kommt es so vor, als will jemand das Volk schon im voraus mundtot machen, wenn hier noch mehr Migrantenhorden anrücken... wie es nach einen EU Beitritt der Türkei der Fall sein wird.

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Zitat

    Sie fordern die Bundesregierung "dringend" auf, rassistische Motive bei allgemeinen Verbrechen im Strafrecht besonders zu erwähnen und strafverschärfend zu berücksichtigen.


    Und das dann bitteschön auch auf beiden Seiten !!! Diese ganzen kriminellen Ausländer , die hier Jagd auf deutsche machen , deutsche als "Scheiß Deutsche" , "Nazis" u.s.w. beschimpfen , deutsche sogar ins Koma prügeln ohne Grund ... all dieses Gesocks gehört dann auch mal strafverschärfend behandelt und nicht immer nur verhätschelt nach dem Motto "Ach , du bist ja das eigentliche arme Opfer bla bla ". Diese Schweine sind nämlich die wahren Rassisten und Volksverhetzer in diesem Land !!!

  • @ DeutscherSohn:


    Aber genau das ist doch Sinn der Sache: Wir sollen unterdrückt werden gegenüber (bzw von) diesen Migranten, und wir sollen es ja nicht wagen aufzumucken, denn sonst bis du ein böser Nazi und gehörst weggesperrt, als Warnung für alle anderen "Nicht-Migranten".

    Die Kontrolle der Medien ist die Kontrolle des Geistes
    Cabal


    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke
    George Orwell


    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart
    Curt Goetz

  • Zitat von "Scattermax"

    ...und wir sollen es ja nicht wagen aufzumucken, denn sonst bis du ein böser Nazi und gehörst weggesperrt...


    Stimmt schon. Ich habe dazu gestern ein ganz interessanten Bericht auf pi-news gelesen:



    Was für ein großartiges Wochenende! Sonne satt, Genießer des schönen Wetters gehen raus und spazieren durch die Straßen oder setzen sich mit Freunden in Parkanlagen, um über die großen und kleinen interessanten Dinge des Lebens zu plaudern.


    So auch ich. Mein Ziel war eine große Wiesenanlage in Wuppertal. Ich saß mit Freunden dort und hatte gerade einen Riesenspaß, als ich Geschrei hörte. Auf einem Hügel, gut 500m von uns entfernt, hatten sich zwei Türken in die Haare bekommen. Außer etwas Geschubse kam hierbei nichts Konkretes herum, die Streithähne wurden getrennt. Nach ein Paar Minuten standen Freunde von einem der Türken in unserer Nähe und haben telefoniert.


    Wen er angerufen hat und was für eine Intention dahinter stand, war klar. Jeder, der es mitbekam, wusste Bescheid. Und nun passierte etwas, weswegen ich diesen Gastbeitrag schreibe.


    Aus jeder Richtung habe ich eindeutige, negative Reaktionen der Parkbesucher wahrgenommen. Diese waren ziemlich präzise auf den Punkt gebracht, man hat die Herkunft der Täter eindeutig identifiziert und dann darauf hingewiesen, dass so ziemlich jeder (!) Anwesende bereits mit Kulturbereicherern Probleme hatte. Vereinzelt kamen sogar Forderungen, diese Leute endlich abzuschieben. Erstaunlich ist das vor allem deswegen, weil die Besucher dieser Parkanlage fast ausschließlich Linke bis Linksradikale sind, auch ziemlich viele Kiffer und natürlich Migranten aller Nationen. Ich habe sogar mit einem Araber geredet, der in einem exzellenten Deutsch und akzentfrei Dinge gesagt hatte, die man eher von rechten “Extremisten” erwartet hatte. Kiffende, Bier trinkende, Reggae hörende Rechtsradikale. Hm.


    Es dauerte eine gute Stunde, bis die Familien und Freunde der Streithähne sich zusammengerottet hatten, um die Sache endlich zu klären. Es waren gut 30 Türken anwesend. Ich habe nicht gesehen, wie das ganze genau angefangen hatte, aber zwei haben sich die halbe Wiese heruntergeboxt. Über Bänke hinweg, dann durch ein wunderschönes Blumenbeet. Dann auch durch eine völlig unbeteiligte deutsche Familie mit Kindern. Die Typen rollten über ein kleines Kinderzelt, in dem glücklicherweise aber kein Kind gewesen ist. Das schrie ein Paar Meter weiter vor Angst. Irgendwie haben es die Prügelknaben geschafft, den Babywagen nicht ganz umzustoßen und prügelten sich die Wiese runter, verfolgt von einem Rudel Türken, die darauf achteten, dass niemand dazwischenkommt. Hätten sie zumindest darauf geachtet, dass keine Kinder gefährdet werden, fände ich das sogar gar nicht einmal so schlecht, schließlich bekommt man nicht jeden Tag einen kostenlosen Free-Fight geboten.


    Irgendwannmal ging aber auch dieses Ereignis zu Ende und die Türken flüchteten in mehrere Richtungen. Die Polizei kam erst 20 Minuten später, obwohl sie geschätzte 800 Meter Luftlinie eine Wache haben. Die betroffene deutsche Familie packte ihre Sachen und ging. Ich hoffe, dass es bei ihnen nur bei dem beschädigten Kinderzelt geblieben ist.


    Ich stelle verwundert fest, dass die Besucher der Parkanlage unabhängig voneinader wiederholt gesagt haben, dass sie “die Schnauze gestrichen voll” von “Türken, Albanern, Marokkanern und Islamisten” haben. Noch einmal, das sagen bekennende Linke und sogar vereinzelte integrierte Türken und Araber, in dessen Haut ich wirklich nicht stecken will.

    Was stellen wir fest?


    a) Die Sonne macht albern, manchmal sogar richtig dumm und gewalttätig
    b) Die Leute wissen ganz genau, wer die meisten Probleme in der Stadt bereitet und
    c) Sie wollen dieses Problem gelöst sehen und sehen eine Abschiebung als ein legitimes Instrument dazu.


    Es muss sich irgendwann eine politische Kraft finden, die die Sprache findet, die solche Menschen (20-30, eher links, nicht selten Nichtwähler) erreichen kann. Wir brauchen jemanden, der Dinge so präzise auf den Punkt bringen kann wie Geert Wilders. Aber es sollte niemand sein, der bereits einmal Mitglied der NPD, DVU, den Republikanern oder der Pro-Bewegung war. Am ehesten in Frage käme jemand aus dem FDP-Umfeld. Das Potential ist da. Es muss endlich darauf zugegriffen werden, denn es ist fast schon zu spät.


    Ich wünsche allen schöne, gewaltfreie Sonnentage und bedanke mich fürs Lesen.


    (Gastbeitrag von Grindcore)


    Free-Fight in Wuppertal

  • FDP voran! :lol:
    Mit den Etablierten wird sich dieses Problem nicht lösen lassen, denn es wuchert bereits und wurde von den Etbalierten selbst forciert. 40 Jahre zu spät, Herr Grindcore!

  • Zitat von "Grindcore/Endstufe"

    Am ehesten in Frage käme jemand aus dem FDP-Umfeld.


    Nur das solche Leute (Die, die die richtigen Fragen stellen) dann gemöllemannt werden.


    Aktuell: wieder ein mysteriöser Unfall. Was kostet die Synagoge? Das Leben! http://de.altermedia.info/gene…ist-tot-260509_28990.html

    Wir rütteln an den von 68ern und ihren Geistigen Kindern verrammelten Türen. Aber die Riegel sind morsch und bald fliegen sie aus ihren Verankerungen. Dieter Stein

  • Immer der gleiche Müll! Die wollen mit dieser Hetzte die Gutmenschen noch mehr aufhetzen, damit diese dann noch den letzten Funken Gerechtigkeit fürs eigene Volk verlieren (falls überhaupt noch vorhanden) und den Tyrannen die Tore noch weiter öffnen und auch die letzten ungläubigen Deutschen noch bekehren. Hoffentlich fallen diese Herrschaften irgendwann in ihre eigene Grube. Und die Gutmenschen werden sobald eine Partei (wie im Beispiel vielleicht FDP oder auch CSU) einen Tick nach "rechts" rückt und halbwegs etwas fürs Wohl des Einheimischen tun will diese sicherlich nicht (mehr) wählen.

    Je mehr sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen die sie aussprechen.
    (George Orwell)

  • Endstufe:


    Der Beitrag von Grindcore ist einfach nur gequirlte Scheiße von vorne bis hinten. Wer gar nicht oder die Falschen wählt, ist selbst schuld an solchen Zuständen.


    Wenn die sich beim Drogenkonsum von den Kulturbereicherern gestört fühlen, sollten sie mal überlegen, woher sie ihren Stoff bekommen. :wink:

  • Zitat von "Endstufe/ PI News"

    Aber es sollte niemand sein, der bereits einmal Mitglied der NPD, DVU, den Republikanern oder der Pro-Bewegung war. Am ehesten in Frage käme jemand aus dem FDP-Umfeld. Das Potential ist da. Es muss endlich darauf zugegriffen werden, denn es ist fast schon zu spät.


    FDP... Nach dem "Fall" Möllemann wird sich wohl freiwillig niemand melden. Wie wäre es mit den Grünen? Beim "Türken-Elvis" Cem Özdemir käme zumindest niemand auf Multi-Verdächtiges und die links-liberale Kuschelwelt bliebe intakt.


    Nun ja, da die Diagnose bereits korrekt formuliert ist, die Therapie aber noch zu wünschen übrig lässt, fassen wir es mit folgenden Worten zusammen: Ein Raucherbein kann man nicht mit einer Nagelfeile amputieren, dazu bedarf es einer Säge. Und dem festen Willen zur Tat!


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon

  • Ja ,das mit Schwemmer habe ich heute auch gelesen. Alles nur Zufall, oder ist das eine gängige Art von Geheimdiensten unbequeme Leute aus dem Weg zu räumen.
    Das mit Haider, Diana, General Patton ... war sicherlich Mord!

    "Letztendlich wurden zwei Weltkriege geführt, um eine dominante Rolle Deutschlands zu verhindern."
    -Der ehem. Außenminister Kissinger am 23.101994 in der "Welt am Sonntag"

  • Zitat von "RockNORD"


    Wie wäre es mit den Grünen?


    Hr, hr. Die können ja nen rechten Grünen-Flügel gründen, so nach dem Motto: "Wir wollen bei Deutschen kaufen - Drogen legalisieren" oder "Synagoge statt Moschee".


    (Bei aller Ironie muss erwähnt werden, daß die Wurzeln der originalen grünen Bewegung tatsächlich in der völkischen Bewegung liegen.)

  • Zitat von "Wehrwolf"

    (Bei aller Ironie muss erwähnt werden, daß die Wurzeln der originalen grünen Bewegung tatsächlich in der völkischen Bewegung liegen.)


    Bekannteste Losung: "Umweltschutz ist Heimatschutz".


    Bester Gruss
    RockNORD-Redax

    „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“ Carl Theodor Körner Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon