„Ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“: Wenn der Fahrgast statt der Fahrkarte das Messer zückt.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Slomka ist ebenfalls durch und durch arisch , bid in jede Faser ihres Körpers materialisiert sich die nordische Seele.

      Dummerweise folgt sie geistigen Richtlinien, die nicht von nordischen Seelen stammmen, sondern von aggressiv-bösartigen Feinden, die die nordische Naivität ausnutzen, um den Nordmenschen dazu zu bringen, für die eigene Ausrottung zu arbeiten.

      Und damit meine ich explizit NICHT dieses Interview, indem sie den geschlechtslosen Dobrindt zu Recht mit logischen Fragen vorführt, sondern das Prinzip dahinter, jede kleinste Artikulation deutschen Lebensrechtes mit allen Kräften des Geistes zu bekämpfen, und damit letztlich das ureigenste Existenzrecht in Frage zu stellen. Also aggressiv dafür einzutreten, dass unsere Heimat weiterhin gestohlen wird, bis irgendwann keine Definition mehr überhaupt davon möglich ist, was überhaupt deutsche Menschen sind oder waren.

      Wenn der Islam die Domination erlangen sollte, dann werden 2000 Jahre deutsche und europäische Geschichte einfach aus dem kollektiven Gedächtnis ausgelöscht, und sämtliche Erfindungen und Errungenschaften dem Islam zugeschrieben, damit sich die orientalischen Kamelhirten auf diesen Selbstbetrug einen runterholen können.

      Dummerweise haben Lügen kurze Beine, und so wird sich ein Scharia-Europa binnen kürzester Zeit wieder ins Mittelalter zurückentwickeln, eine kulturelle Wüste voller Bastarde, die sich dank Tötung aller Abweichler niemals wieder vorwärts entwickeln kann.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Wehrwolf schrieb:

      geschlechtslosen Dobrindt
      Haha!

      Ja, der Dobrindt! Das ist schon ein Schleimscheisser!
      Das ist eine ekelhafte Sorte von Mensch, der unbedingt die Auswirkungen seiner Politik erleben müßte.
      Mal so einige Jahre im Hochhaus-Ghetto von irgendeiner deutschen Stadt leben, wo er seine konservative Revolution ausleben darf!
      Ich denke mal, daß die Slomka oder auch andere meist gutaussehende Fernsehfrauen, gar nicht mal so verkehrt sind.
      Wie Du schon richtig geschrieben hast, folgen sie den Richtlinien dieses Staates und mucken nur ab und an mal auf oder stellen sehr unangenehme Fragen.
      Da ist ihr Beruf doch heilig, denn sie wissen wie es Eva Herman ging, sowas geht schneller als man gucken kann.
      Der Islam wird hier die Hoheit erlangen, so sieht es jetzt aus, besonders wenn man die Entwicklung der letzten Jahrzehnte anschaut.
      Man sollte mal nachschauen, was es zu bedenken gibt, wenn man bspw. in ein nordafrikanischen Land reisen will.
      Ein normaler Mensch reist da ja auch nicht hin, ist doch ekelhaft, nur Sand und Staub. Aber dann kann man sehen, was uns hier erwartet.
      Wir haben aber einen Vorteil im Norden. Wir haben (noch) Wälder und da kommen diese Leute genetisch nicht mit klar.
      Da wird sich der Urgermane irgendwann dann durchsetzen, gegen diese ganzen Einwanderer.
    • Blockwart schrieb:




      Deshalb hasse ich auch den verfickten deutschen Normalbürger, der mit seinem Wahlverhalten diese Zustände mitzuverantworten hat

      Es ist ganz logisch, dass alles immer schlimmer wird, ansonsten wäre ein Bürgerkrieg auch nicht denkbar. Das war schon lange abzusehen, zumindest für diejenigen Menschen mit dem nötigen Mut zur Wahrheit und der entsprechenden seismographischen Sensibilität.

      Bei 80% der Menschen, die sich freiwillig mit Fremdkulturellen einlassen, würde ich ja von einer sozialdarwinistischen Auslese sprechen, also von Menschen mit einem unloyalen Charakter, die ihre unvorteilhafte Veranlagung unter einer Rassegsetzgebung weiter im Genpool verbreitet hätten und such nun im "freien Markt" ausselektieren. Bei einem 15jährigen Mädchen würde ich aber eher von einer Kombination aus staatlicher Absicht und elterlichem Versagen bzw. ideologischer Verblendung sprechen.

      War aber schon im September 2015 klar, dass es viele Opfer geben wird. Wenn ed einen Gott gibt, dann werden die Verantwortlichen in der Hölle alle Verbrechen durchleben, die sie verursacht haben.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Wehrwolf schrieb:

      Blockwart schrieb:




      Deshalb hasse ich auch den verfickten deutschen Normalbürger, der mit seinem Wahlverhalten diese Zustände mitzuverantworten hat
      Es ist ganz logisch, dass alles immer schlimmer wird, ansonsten wäre ein Bürgerkrieg auch nicht denkbar. Das war schon lange abzusehen, zumindest für diejenigen Menschen mit dem nötigen Mut zur Wahrheit und der entsprechenden seismographischen Sensibilität.

      Bei 80% der Menschen, die sich freiwillig mit Fremdkulturellen einlassen, würde ich ja von einer sozialdarwinistischen Auslese sprechen, also von Menschen mit einem unloyalen Charakter, die ihre unvorteilhafte Veranlagung unter einer Rassegsetzgebung weiter im Genpool verbreitet hätten und such nun im "freien Markt" ausselektieren. Bei einem 15jährigen Mädchen würde ich aber eher von einer Kombination aus staatlicher Absicht und elterlichem Versagen bzw. ideologischer Verblendung sprechen.

      War aber schon im September 2015 klar, dass es viele Opfer geben wird. Wenn ed einen Gott gibt, dann werden die Verantwortlichen in der Hölle alle Verbrechen durchleben, die sie verursacht haben.
      Dieses 15 jährige Mädchen kennt ja nur diese verkommene multikulturelle Irrengesellschaft.
      Einen gewisse Abneigung gegenüber Fremdkulturen müßte aber auch bei ihr vorhanden gewesen sein, denn das ist ein normales Verhalten.
      Aber Erziehung/Schulalltag und Dauerbefeuerung der Medien des ach so "schicken" multi- kulti Alltags haben echt bei vielen diese normale Sperre gegenüber Fremden ausgeschaltet.
      Dieses System ist für so unglaublich viele Verbrechen an Deutschen mitverantwortlich, das kann man so kaum begreifen, wie so was möglich ist.
      Ich habe die ganze Kacke auch vorhergesehen, aber 2015 kamen sie geballt in Kolonnen ins Land, jetzt läuft das wieder schleichend, aber die Anzahl ist ja deswegen nicht sehr viel weniger geworden
    • Blockwart schrieb:

      Dieses 15 jährige Mädchen kennt ja nur diese verkommene multikulturelle Irrengesellschaft.Einen gewisse Abneigung gegenüber Fremdkulturen müßte aber auch bei ihr vorhanden gewesen sein, denn das ist ein normales Verhalten.
      Aber Erziehung/Schulalltag und Dauerbefeuerung der Medien des ach so "schicken" multi- kulti Alltags haben echt bei vielen diese normale Sperre gegenüber Fremden ausgeschaltet.
      Dieses System ist für so unglaublich viele Verbrechen an Deutschen mitverantwortlich, das kann man so kaum begreifen, wie so was möglich ist.
      Ich habe die ganze Kacke auch vorhergesehen, aber 2015 kamen sie geballt in Kolonnen ins Land, jetzt läuft das wieder schleichend, aber die Anzahl ist ja deswegen nicht sehr viel weniger geworden
      In diesem speziellen und ähnlichen Fällen wird es wohl so gewesen sein, dass die linksgrün verblödeten Eltern die Tochter aktiv zu "Toleranz" und "sozialem Engagement" motiviert haben, schließlich sagte der Vater von Mia, dass sie ihren Asylanten aufgenommen hätten "wie einen Sohn". Da trieft es nur so vor egalitärer Blindheit für die Realität.

      Aber es gibt durchaus auch einen gewissen Bodensatz im Volk, also Schlampen oder so Typen wie diesen abgehalfterten Wimbledon-Star, die explizit durch xenophile Neigungen auffallen. Wir wollen ja mal nicht das fanze Volk als Engel betrachten, das wäre auch nur eine Form von realitätsblindem Egalitarismus.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • [list][/list]Die militanten Fußtruppen des Systems (Antifa) spielen genau die Rolle, die ich ihnen vor ein paar Jahren schon zugedacht hatte: Ihnen schwimmen die Felle davon, also machen sie nur noch durch Terrorakte von sich reden, werden jedoch niemals mehr eine gestaltende weltpolitische Bedeutung erlangen.

      Das System reagiert, wie die meisten untergehenden Systeme: es lässt auf zwei Ebenen die Maske fallen.

      Die erste Ebene war die Heuchelei von Demokratie. Je weniger die eingeübten Phrasen ankommen, desto mehr wird versucht, das Volk repressiv zu erziehen. Das Problem dabei: solange man nur auf eine Randgruppe einprügelt, hat man leichtes Spiel. Wenn man jedoch aus Panik auf eine wachsende kritische Masse einprügelt, ist dies kontraproduktiv und bewirkt den massenpsychologischen Umkehrschluss - umso unbeliebter das herrschende System wird, desto sympathischer erscheinen genau jene Kräfte, die vom System am stärksten unterdrückt werden.

      Die zweite Ebene, auf der das System die Maske fallen lässt, ist die ideologische Ebene. Je mehr sich der nahende Untergang ankündigt, desto stärker lebt das System seine ideologischen Perversionen aus, um wenigstens vor dem Ende nochmal alle Möglichkeiten der Macht voll auszuspielen - da werden Minderjährige über "interkulturelle Begegnungen" mit aller Gewalt versucht, an volljährige "Schutzsuchende" zu verkuppeln etc.

      Ein Beispiel: Anfang der 90er, als die BRD noch gefestigt schien für alle Ewigkeit - allerdings nur deshalb, weil sie ethnisch noch relativ homogen war - gab es einen Zeichentrickfilm, in dem Nashörner gegen Hasen Fußball gespielt haben. Im Publikum waren nur nur männliche nashörner auf der einen und weibliche Hasen auf der anderen Seite. Im Verlaufe des Spiels hat sich dann auf einmal das Publikum gemischt und die Nashörner mit den Hasen rumgekuschelt, und die Sprecherin hat das als was ganz tolles hingestellt.

      So kam damals die Rassenvermischungspropaganda als naive, gutmeinende und infantile linke Ideologie daher, vielleicht als die Hoffnung, dass alle Völker einmal miteinander kuscheln und es dann nie wieder Krieg gibt. Je mehr die Überfremdung voranschreitet und je mehr dadurch bewiesen wird, dass ausnahmslos alle linken Prämissen Irrtümer sind, je aggressiver versucht das System, die Bastardierung voranzutreiben. Mit Konsequenzen wie in Kandel.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • PS mir ist natürlich vollkommen klar, dass die Masse in Detschland nach wie vor träge 7nd degeneriert ist, so wie es das System.gerne hat. Aber man muss in Verhältnismäßigkeiten denken: Wenn die - durchaus bürgerlichen -Republikaner Anfang des Jahrtausends zusammen mit den bösen Nazis gerade mal auf bundesweiter 3% gekommen sind, dann sind auch unter 20 Prozent bereits enorm, da sie eine gute Vervierfachung darstellen und zudem die Verluste der Etablierten mit hinein spielen. Durch die Strategie der Ausgrenzung wird außerdem eine Krrumpierung verhindert.

      Es geht auch gar nicht um Parteien, sondern um Tendenzen in der Masse. Laut der Spieltheorie ist die kritische Masse bereits bei 10 Prozent erreucht, ein Paradigmenwechsel kann also höchsten verzögert jedoch nicht mehr aufgehalten werden.

      Und wie wir wissen, muss Deutschland erst in Trümmern liegen, bevor die Deutschen einen einmal eingeschlagenen Weg ändern.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG