„Ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“: Wenn der Fahrgast statt der Fahrkarte das Messer zückt.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Letztlich demaskieren sich die Linken tatsächlich selber als der Pogrompöbel, der sie immer waren. Kein Mensch weiß, warum sie unbedingt mit K*nacken kuscheln wollen, sie selbst wissen es auch nicht, weil sie meist in einem zu mindestens 90% ethnisch homogenen Umfeld aufgewachsen sind, die Antifa ist zu 95% ethnisch deutsch, weil fast kein Musel Bock auf Familienzersetzung und Schwulenponos hat.

      Sie sind einfach nur aus Prinzip Asylantenkuschler.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Wehrwolf schrieb:



      Wenn im Gegnsatz dazu heute schon ein Höcke als "extrem" gilt, dann weiß man, wie weit die veröffentlichte Meinung ins linke Extrem gerückt wurde, man muss sich nur den Gender-Gaga-Schwachsinn anschauen, der genauso wissenschaftlich ist wie der Kreationismus, und trotzdem geduldet wird.
      So "aufgeklärt" sind die Leute...
      Endlich mal eine vernünftige Frisur!

      Der war schon gut drauf! Dieses Sieg usw. -Gebrülle find ich zwar nicht so doll, aber so war das nun mal!
      Lockere Sprüche immer parat.
      Damals gab es ja die verrücktesten Parteien oder Vereinigungen, wie FAP; DA oder auch die NF, Nationalistische Front, die hatten doch mal ein Haus in Bielefeld, glaube ich, da war immer der Bär los.
      Die "alten Säcke" ab ca. 30 wissen auf jedenfall genau, das sich die Lebenqualität immer weiter verschlechtert, bei den jüngeren spielt auch viel der Gewöhnungseffekt mit. Die kennen nur noch dieses vermüllte System mit Musel hier und Musel da!
      Aber was sehr interessant geworden ist, sind so einige Dinge im Bundestag, da lohnt es sich schonmal reinzuschauen, da ist mit der AFD jetzt etwas mehr Pfeffer drin!
      Und mittendrin Anton Hofreiter, immer noch mit seiner Pisspottfrisur!
    • Blockwart schrieb:

      Wehrwolf schrieb:



      Wenn im Gegnsatz dazu heute schon ein Höcke als "extrem" gilt, dann weiß man, wie weit die veröffentlichte Meinung ins linke Extrem gerückt wurde, man muss sich nur den Gender-Gaga-Schwachsinn anschauen, der genauso wissenschaftlich ist wie der Kreationismus, und trotzdem geduldet wird.
      So "aufgeklärt" sind die Leute...
      Endlich mal eine vernünftige Frisur!
      Der war schon gut drauf! Dieses Sieg usw. -Gebrülle find ich zwar nicht so doll, aber so war das nun mal!
      Lockere Sprüche immer parat.
      Damals gab es ja die verrücktesten Parteien oder Vereinigungen, wie FAP; DA oder auch die NF, Nationalistische Front, die hatten doch mal ein Haus in Bielefeld, glaube ich, da war immer der Bär los.
      Die "alten Säcke" ab ca. 30 wissen auf jedenfall genau, das sich die Lebenqualität immer weiter verschlechtert, bei den jüngeren spielt auch viel der Gewöhnungseffekt mit. Die kennen nur noch dieses vermüllte System mit Musel hier und Musel da!
      Aber was sehr interessant geworden ist, sind so einige Dinge im Bundestag, da lohnt es sich schonmal reinzuschauen, da ist mit der AFD jetzt etwas mehr Pfeffer drin!
      Und mittendrin Anton Hofreiter, immer noch mit seiner Pisspottfrisur!
      Jau, endlich mal wieder ein frischer Wind im Bundestag! Ich traus mich kaum zu sagen, aber ein bisschen mag ich die schroffe Art von der Weidel, obwohl die eigentlich dem liberalen Flügel angehört, lesbisch ist usw. Aber wie sie die ganzen Pappnasen der Altparteien niederbügelt, ist schon geil. Hat bisschen was von ner Domina.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Blockwart schrieb:

      Dieses Sieg usw. -Gebrülle find ich zwar nicht so doll, aber so war das nun mal!
      Nuja, parolenmäßig immer noch eine der stärksten Parolen, was die Kürze und Kraft des Ausdrucks anbelangt. Hab mal an meinem sechzehnten Geburtstag im besoffenen Kopf diese Parole mit Kameraden durch die ganzeNachbarschaft gebrüllt, und dieNachbarin direkt neben mir hat mich dafür angezeigt. Gab ne saftige Geldstrafe und Sozialstunden, und der Richter meinte noch, dass es quasi ein Skandal wäre, dass mich nur EINE Nachbarin angezeigt hätte.

      Einen Pubertierenden für das Skandieren von irgendwelchen Parolen zu bestrafen ist ohenhein schon maßlos überzogen, besonders im Vergleich dazu, dass Parolen wie "Hoch die internationale Solidarität" oder "Lang lebe Stalin" maximal zu einer klage wegen Rubestörung geführt hätten, trotz 150 Millionen Toter.

      Von den lächerlich milden Strafen für echte Verbrecher ganz zu schweigen..
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Die Nachbarin jedenfalls, eine trockene alte Spießerin, deren einziges Hobby das Pflegen des Gartens war, war logischerweise jedesmal sichtlich unangenhem berührt und auch deutlich verängstigt, wenn sie moch danach sah. Kein Wunder, hatte sie mich doch aus rein gessinnungstechnischen Gründen in Nachteile gebracht. Instant Karma.

      Ich hab jedenfalls nie Rachepläne gegen sie geschmiedet, weil ich a) Gewalt gegen Frauen ablehne, solang es sich nicht um Notwehr handelt und b) keine Lust auf ein neues Verfahren hatte.

      Aber die Angst und das unangenehme Gefühlt hatte sie natürlich trotzdem, was ausgleichende Gerechtigkeit darstellt.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Wehrwolf schrieb:

      Blockwart schrieb:

      Dieses Sieg usw. -Gebrülle find ich zwar nicht so doll, aber so war das nun mal!
      Nuja, parolenmäßig immer noch eine der stärksten Parolen, was die Kürze und Kraft des Ausdrucks anbelangt. Hab mal an meinem sechzehnten Geburtstag im besoffenen Kopf diese Parole mit Kameraden durch die ganzeNachbarschaft gebrüllt, und dieNachbarin direkt neben mir hat mich dafür angezeigt. Gab ne saftige Geldstrafe und Sozialstunden, und der Richter meinte noch, dass es quasi ein Skandal wäre, dass mich nur EINE Nachbarin angezeigt hätte.
      Einen Pubertierenden für das Skandieren von irgendwelchen Parolen zu bestrafen ist ohenhein schon maßlos überzogen, besonders im Vergleich dazu, dass Parolen wie "Hoch die internationale Solidarität" oder "Lang lebe Stalin" maximal zu einer klage wegen Rubestörung geführt hätten, trotz 150 Millionen Toter.

      Von den lächerlich milden Strafen für echte Verbrecher ganz zu schweigen..
      Das Du dafür nicht auf dem Marktplatz gevierteilt wurdest, ist schon sehr überraschend!
      Das man für manche Parolen hier den ganzen verschimmelten Rechtsstaat an der Backe hat, ist klar!
      Beim falsch Parken und bei nationalen Parolen funktioniert der Rechtsstaat!
      Ansonsten heißt es, nix hören und sehen, wenn der orientale Märchenprinz unsere Frauen angrabscht!
    • Wehrwolf schrieb:

      Blockwart schrieb:

      Wehrwolf schrieb:



      Wenn im Gegnsatz dazu heute schon ein Höcke als "extrem" gilt, dann weiß man, wie weit die veröffentlichte Meinung ins linke Extrem gerückt wurde, man muss sich nur den Gender-Gaga-Schwachsinn anschauen, der genauso wissenschaftlich ist wie der Kreationismus, und trotzdem geduldet wird.
      So "aufgeklärt" sind die Leute...
      Endlich mal eine vernünftige Frisur!Der war schon gut drauf! Dieses Sieg usw. -Gebrülle find ich zwar nicht so doll, aber so war das nun mal!
      Lockere Sprüche immer parat.
      Damals gab es ja die verrücktesten Parteien oder Vereinigungen, wie FAP; DA oder auch die NF, Nationalistische Front, die hatten doch mal ein Haus in Bielefeld, glaube ich, da war immer der Bär los.
      Die "alten Säcke" ab ca. 30 wissen auf jedenfall genau, das sich die Lebenqualität immer weiter verschlechtert, bei den jüngeren spielt auch viel der Gewöhnungseffekt mit. Die kennen nur noch dieses vermüllte System mit Musel hier und Musel da!
      Aber was sehr interessant geworden ist, sind so einige Dinge im Bundestag, da lohnt es sich schonmal reinzuschauen, da ist mit der AFD jetzt etwas mehr Pfeffer drin!
      Und mittendrin Anton Hofreiter, immer noch mit seiner Pisspottfrisur!
      Jau, endlich mal wieder ein frischer Wind im Bundestag! Ich traus mich kaum zu sagen, aber ein bisschen mag ich die schroffe Art von der Weidel, obwohl die eigentlich dem liberalen Flügel angehört, lesbisch ist usw. Aber wie sie die ganzen Pappnasen der Altparteien niederbügelt, ist schon geil. Hat bisschen was von ner Domina.
      Da sind schon ganz fähige Leute bei der AFD und wie sich die Weidel in den Kwatschrunden gegen die Deutschlandhasser behauptet ist klasse!
      Zumindest kann ihr Niemand vorwerfen,was gegen Homosexualität zu haben!
      Diese Deutschland-Abschaffer warten doch nur auf irgendein verbalen Grenzfall oder Ausrutscher bei der AFD ,um sie damit fertig zu machen! Aber die Weidel hat was Unnahbares an sich, schon ganz gut!
    • Neu

      Die Homosexualität schützt sie auch nicht davor, als "Nazischlampe" bezeichnet zu werden, die linken haben bestimmt schon irgendein Fachwort für liberalkonservative Homosexuelle erfunden, vielleicht "Krypto-Heten" oder sowas. Im Grunde ist die Homoehe ja auch nur eine Unterwerfung unter heteronormative Gesellschaftsstrukturen. :lol:

      Ich denke das mit der linken Sprachpolizei zieht nicht mehr richtig, nur beim Thema Antizionismus gibt es noch so manche Verklemmung.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Neu

      PS: Schade ist nur, dass sie ihre exquisiten nordiden Gene aufgrund ihrer sexuellen Ausrichtung nicht weitergeben kann, es sei denn durch irgendeine Art der Befruchtung.

      Liberale Islamkritik ist allerdings, in der Tiefe betrachtet, durchaus kritikwürdig, weil sie Ursache und Wirkung vertauscht, bzw. die Krankheit gegen die Symotome schützen will.

      Die Krankheit ist der Liberalismus, der Islam nur ein Symptom. Erst durch die westliche Dekadenz ist es möglich geworden, dass archaische Kulturen sich überhaupt in unserer technologisch hochüberlegenen Hemisphäre ausbreiten konnten. Die weißen Völker sind immer an sich selbst zugrunde gegangen, sei es durch innere Konflikte oder geistiges Gift in Form egalitärer Gedankengebäude.

      PPS: ich habe ja den Verdacht, dass Anton Hofreiter das 61. Geschlecht ist.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Neu

      Wehrwolf schrieb:

      PS: Schade ist nur, dass sie ihre exquisiten nordiden Gene aufgrund ihrer sexuellen Ausrichtung nicht weitergeben kann, es sei denn durch irgendeine Art der Befruchtung.

      Liberale Islamkritik ist allerdings, in der Tiefe betrachtet, durchaus kritikwürdig, weil sie Ursache und Wirkung vertauscht, bzw. die Krankheit gegen die Symotome schützen will.

      Die Krankheit ist der Liberalismus, der Islam nur ein Symptom. Erst durch die westliche Dekadenz ist es möglich geworden, dass archaische Kulturen sich überhaupt in unserer technologisch hochüberlegenen Hemisphäre ausbreiten konnten. Die weißen Völker sind immer an sich selbst zugrunde gegangen, sei es durch innere Konflikte oder geistiges Gift in Form egalitärer Gedankengebäude.

      PPS: ich habe ja den Verdacht, dass Anton Hofreiter das 61. Geschlecht ist.
      Die Gene sind leider weg, aber vielleicht fragst Du sie, ob sie die Mutter Deiner Kinder werden möchte.
      Ist leider der Normalzustand geworden, das die nichteuropäischen Einwanderer sehr gebärfreudig sind!
      Biologische Landnahme!
      Werwolf:Spitzenbeitag von Dir!!
    • Neu

      *indische Freundin

      Na da haben wir es doch schon:



      Rosenberg schrieb, wenn die NSDAP keine Maßnahmen ergriffen hätte, wären Juden schon bald "glühende Nationalsozialisten" geworden, um die Partei über finanzielle Mittel zu kontrollieren wie alle anderen Parteien.

      Äquidistanz ist das Gebot der Stunde. Es war auf der anderen Seite nämlich ebenfalls eine ungeheuerliche Inkonsequenz, dass Himmler den Begriff "Muselgermanen" prägte und den Begriff Antisemitismus durch Antijudaismus ersetzte, um die Araber nicht zu verprellen. Der Antijudaismus wurde schließlich biologisch begründet, und biologisch besteht eine klare Verwandtschaft zwischen Arabern und Juden.

      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Neu

      Blockwart schrieb:

      Die Weigel ist ja ganz gut, ein wenig Haare auf den Zähnen


      Jetzt kriegen die ihre ganzen Lügen und gebrochenen Versprechen um die Ohren gehauen! Vorher war das Motto "eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus", daher auch die seltsam-harmonische Eintracht.
      Daher auch die verblüffende Ehrlichkeit von Merkel damals: "man kann sich nicht darauf verlassen, dass das, was vor der Wahl gesagt wird, auch nach der Wahl gilt. Warum sie so ehrlich war, ist eigentlch klar - die Wähler haben sich gut ein halbes Jahrhundert lang immer und immer wieder verarschen lassen und haben trotzdem immer wieder dieselben Blockparteien gewählt. Da würde ich an deren Stelle das Volk auch für komplett dumm halten.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Neu

      Wie auch immer, die Mehrheit des Volkes IST blöd und allzusehr den Frieden gewohnt, so dass das Bewusstsein dafür verloren ging, dass der Frieden keine Selbstverständlichkeit ist.

      Es sei den Glücklichen von ganzem Herzen gegönnt, wenn sie in dieser Gesellschaft bislang ein zufriedenes und geordnetes Leben führen konnten, genau das ist jener Zustand, den ich mir für alle rechtschaffenen Deutschen wünsche. Leider verloren viele dieser Glücklichen jedoch über die Jahrzehnte den Instinkt dafür, dass ihr Glück Schutz braucht, und dass der Staat auf das genaue Gegenteil hinarbeitet. Es soll ihnen gut ergehen, doch LEIDER scheint es einigen bis heute "zu" gut zu gehen, wenn sie total verhausschweinen und jeglichen agressiven Verteidigungsimpuls verlieren.

      Als "schwarzer Optimist" (nicht im Sinne von Neger :D ) freue ich mich auf die unvermeidliche Eskalation der Gewalt, im Sinne reinigender Gerechtigkeit.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Neu

      Natürlich könnte man sagen, dass die Linken die Gegenreaktion geradezu offensichtlich herausfordern, dass sie quasi auf eine Antwort warten. Demzufolge wäre es "taktisch klug", mit Gewalt nicht auf Gegengewalt zu antworten.

      Die Linken gehen nach dem Motto vor, "ich blockiere jemandem ohne Hemmungen den Parkplatz und tue dann so, als wäre seine wütende Reaktion ein Beweis für die Aggressivität des politischen Gegners, die es bei uns natürlich nicht gibt."

      Es geht nur darum, wer das Sagen hat. Und der Typ, der mit seinen Kumpels in eine Gartenlaube einbricht, um dort Feuer zu legen, dessen Idenfität miss ermittelt werden, mit welchen Leuten er abhängt, wie groß sein Penis ist usw.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Neu

      Wehrwolf schrieb:

      Natürlich könnte man sagen, dass die Linken die Gegenreaktion geradezu offensichtlich herausfordern, dass sie quasi auf eine Antwort warten. Demzufolge wäre es "taktisch klug", mit Gewalt nicht auf Gegengewalt zu antworten.

      Die Linken gehen nach dem Motto vor, "ich blockiere jemandem ohne Hemmungen den Parkplatz und tue dann so, als wäre seine wütende Reaktion ein Beweis für die Aggressivität des politischen Gegners, die es bei uns natürlich nicht gibt."

      Es geht nur darum, wer das Sagen hat. Und der Typ, der mit seinen Kumpels in eine Gartenlaube einbricht, um dort Feuer zu legen, dessen Idenfität miss ermittelt werden, mit welchen Leuten er abhängt, wie groß sein Penis ist usw.
      Ich kann nur alle Kameraden/Gefährten/ Kammernossen/Patrioten dazu ermahnen, den Feind zu erkennen und geschlossen die Linken aufzudecken, mit Namen und Adressen. Warum kennen WIR nicht alle linken Kakerlaken!

      Die Linken kennen die Lebensgewohnheiten ALLER Aktivisten wir MÜSSEN mindestens solane zusammenhalten, bis der Feind besiegt ist.

      Danach ist egal, erstmal GEWINNEN, ich bin dabei!
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Neu

      Es geht hierbei nicht bloß um Rache, es geht darum, alle Namen und Pläne der örtlichen Antifa zu kennen. In jedem Ort.

      Sich z.B. zu vernetzen. Spenden NACH einem Angriff sind gut. Sie zu verhindern, ist besser. Malenki war zu naiv. Er hätte Kameras, "Bärenfallen" und Infos über die Antifa im Umkreis von 150km gebraucht. Und wenn die Leute von 350km schicken,, dann müssen die örtlichen Patrioten in 350km Enzfernung Bescheid wissen.

      Vom Feind lernen, heißt siegen lernen.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG