„Ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“: Wenn der Fahrgast statt der Fahrkarte das Messer zückt.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wehrwolf schrieb:

      Beim Thema Bart werden wir niemals zueinander finden, aber es gibt schlimmeres, haha.

      Ja diese verweichlichten nazophoben BRDlinge meine ich auch nicht, wenn ich an Männer denke. Beulich hat bei Twitter ein Mädchen das Wort "Hakennase" benutzt, und direkt haben so ein paar "Männer" in den Kommies rumgeheult.
      Es gibt schlimmeres, das ist wahr!
      Twitter usw. , irgendwie komm ich damit nicht so klar! Wenn man es vernünftig nutzt, o.k., mal kurz Infos holen oder mal kurz was schreiben und dann nichts wie weg von diesen sozialen Netzwerkschwachsinn!

      ZZ Top ohne Bart würde gar nicht gehen oder Amon Amarth oder Barnes von SFU, aber wenn ich irgendeinen Wettermoderator sehe der aussieht wie ausgeschissen, also 25 Jahre alt, Schwiegermuttis Schwarm und dann einen Vollbart trägt, dann krieg ich Haarausfall!
    • Blockwart schrieb:

      Es gibt schlimmeres, das ist wahr!Twitter usw. , irgendwie komm ich damit nicht so klar! Wenn man es vernünftig nutzt, o.k., mal kurz Infos holen oder mal kurz was schreiben und dann nichts wie weg von diesen sozialen Netzwerkschwachsinn!

      ZZ Top ohne Bart würde gar nicht gehen oder Amon Amarth oder Barnes von SFU, aber wenn ich irgendeinen Wettermoderator sehe der aussieht wie ausgeschissen, also 25 Jahre alt, Schwiegermuttis Schwarm und dann einen Vollbart trägt, dann krieg ich Haarausfall!

      Der Memewar darf nicht unterschätzt werden. Bei Twitter kann man zumindest immer sehen, was der amerikanische Präsident gerade so denkt. :D

      Rob Watson von Lionheart ist ein gutes Beispiel, akkurater Scheitel und ein geoflegter Vollbart!
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Wehrwolf schrieb:

      PS Wenn Anton Hofreiter eine Hakenkreuz-Praline isst, ist das dann eigentlich passive Volksverhetzung oder aktiver Antifaschismus?
      Das muß Frau Göring eintscheiden!
      Hoffentlich hat unser wohlfrisierter Anton nicht schonmal Kleidung von den Hakenkreuzkleiderständern von KIK gekauft, dann wird nämlich sofort eine Task Force eingerichtet, um diese Ungeheuerlichkeit aufzuklären.
      Chuck Norris, übernehmen sie!!
    • Blockwart schrieb:

      Wehrwolf schrieb:

      PS Wenn Anton Hofreiter eine Hakenkreuz-Praline isst, ist das dann eigentlich passive Volksverhetzung oder aktiver Antifaschismus?
      Das muß Frau Göring eintscheiden!Hoffentlich hat unser wohlfrisierter Anton nicht schonmal Kleidung von den Hakenkreuzkleiderständern von KIK gekauft, dann wird nämlich sofort eine Task Force eingerichtet, um diese Ungeheuerlichkeit aufzuklären.
      Chuck Norris, übernehmen sie!!
      Ist ja auch Ansichtssache. Technisch gesehen ist der Verdauungsvorgang ja ein destruktiver Akt.

      Juristisch wäre es Verwendung verfassungswidrigen Gebäcks. Ich glaube aber nicht, dass unser Anton einen ganzen Karton mit HK-Pralinen wegwerfen würde, wenn ihm jemand einen schenkt.

      Theoretisch könnte man Hakenkreuz-Gebäck jedoch auch als Verunglimpfung nationaler Hoheitssymbole interpretieren. So wie die Amerikaner Shorts und Bikinis mit US-Flaggen abgeschafft haben.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Mal was zur AFD!
      Habe heute gelesen, daß die AFD eventuell einer Minderheitenregierung der CDU/FDP ohne das Merkel zustimmen würde.
      Das sagt schon alles über die AFD!
      Der Meuthen hat zwar Recht, daß die Grünen die größten Deutschlandabschaffer sind, aber die CDU ist ganz dicht dahinter mit der Deutschfeindlichkeit, die machen es eher auf die heuchlerische Art und Weise
    • Dem Höcke haben jetzt so ein paar linksverstrahlte Spasten ein Mini-Holocaustmahnmal vor den Garten gebaut und ihn außerdem in STASI-Mabier observiert.

      Wenn ich Richter wäre, würde ich denen als Strafe zur Auflage machen, alle Bücher von Germar Rudolf handschriftlich ins Israelische zu übersetzen. Alternativ könnte man sie auch mit Kippa zum Toiletten putzen ins Asylantenheim schicken.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Wehrwolf schrieb:

      Dem Höcke haben jetzt so ein paar linksverstrahlte Spasten ein Mini-Holocaustmahnmal vor den Garten gebaut und ihn außerdem in STASI-Mabier observiert.

      Wenn ich Richter wäre, würde ich denen als Strafe zur Auflage machen, alle Bücher von Germar Rudolf handschriftlich ins Israelische zu übersetzen. Alternativ könnte man sie auch mit Kippa zum Toiletten putzen ins Asylantenheim schicken.
      Bin mir nicht ganz so sicher, ob diese jungen männlichen Fachkräfte immer den Abort benutzen.

      Aber die Rundumversorgung
      funktioniert in den Asylantenheimen in der Regel vorbildlich!
      Da gibt es hier und da tatsächlich auch von der Stadt bestellte Gärtner, die die stadteigenen und an Asylanten überreichten Immobilien pflegen und denen den Garten machen. Toll sag ich nur!
      Aber so ein zusätzlicher Arbeitseinsatz von den Linken dort, käme ganz gut, um die Fäkalreste vom Teppich zu kratzen!
      Da gibt es so einige verrückte Aktionen von den Linken, wie zum Beispiel Hauseingang zumauern usw.
      Die müssen ja Langeweile und vor allem Zeit haben!
    • Da helfen nur Gegenmaßnahmen! Ausspähen der Initiatoren, Selbstüberwachung des Grundstücks usw. Die haben dem auch ne blaue Tonne geklaut, um an Infos zu kommen. Da hätte man sicher was mit Strom machen können oder so.

      Priem hat damals nicht lange gefackelt und ne Bärenfalle unter dem Fußabtreter seines Balkons deponiert.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Wehrwolf schrieb:

      Ja manche von denen kacken wohl auch ganz gerne in die Dusche oder neben die Brille, weil sie sich draufhocken, munkelt man
      In die Dusche kacken kenn ich auch von Festivals oder von der Bundeswehr, aber das hat ja andere Gründe!

      Der Priem hat ne Bärenfalle aufgestellt? Darauf muß man erstmal kommen.

      Es ist immer noch sehr wirksam den Spieß umzudrehen, aber macht auch nicht wirklich Spaß.
      Weil das echt "Kindergarten" ist
    • Blockwart schrieb:

      Wehrwolf schrieb:

      Ja manche von denen kacken wohl auch ganz gerne in die Dusche oder neben die Brille, weil sie sich draufhocken, munkelt man
      In die Dusche kacken kenn ich auch von Festivals oder von der Bundeswehr, aber das hat ja andere Gründe!
      Der Priem hat ne Bärenfalle aufgestellt? Darauf muß man erstmal kommen.

      Es ist immer noch sehr wirksam den Spieß umzudrehen, aber macht auch nicht wirklich Spaß.
      Weil das echt "Kindergarten" ist
      Ja oder wenn auf Konzerten die Schuhsohlen an der getrockneten Pisse auf dem Boden leicht festkleben :rolleyes:

      Zumindest hat der Hasselbach in seinem Aussteiger-Buch diese Anekdote festgehalten, weil er fast in die Bärenfalle reingetreten wäre.

      Bei diesen Linksterroristen hat sich die "Totenkipfstandarte der AFD" per Telefon gemeldet. Irgendwie klang der ziemlich so wie King Arschfick :lol:
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Was diese linken Schwachmaten nicht begreifen, ist die Tatsache, dass Höcke zwar ein "Rechtsaußen" sein mag, jedoch ein demokratischer Rechtsaußen, der sich an geltende Gesetze hält und nach einer friedlichen Vermeidung eines Bürgerkriegs sucht, und ihn nicht etwa vorbereitet.

      Vielmehr wird der Untergrund durch staatliche und "zivilgesellschaftliche" Repression, also durch die Unmöglichmachung legaler Fundamentalopposition gestärkt. Die politische Gewalt der Zukunft geht zumeist nur noch von "Lone Wolfs" aus, also Leuten, die meistens noch nie politisch oder strafrechtlich in Erscheinung getreten sind, daher auch bei niemandem auf dem Radar sind.

      Aber man kennt ja die Verlogenheit der Linken, die überschreiten jegliche Grenzen und jammern hinterher über Gewalt, sei es angebliche Polizeigewalt gegen angeblich friedlich steineschmeißende Demonstranten oder sonstige Reaktionen auf ihre Provokationen.

      Wenn diese Leute aus der Geschichte gelernt hätten, dann wüssten sie, dass Vielvölkerstaaten in steter Regelmäßigkeit überall auf der Welt zu ethnischen Säuberungen, Bürgerkriegen und im Extremfall zu Genoziden führen.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • King A. ist in jedem Falle genau der Richtige für linke Stalker, denn keiner ist ein größerer Meister im Psychoterror als er.

      Linke haben auch nur zwei Arme, zwei Beine, einen Torso und einen Kopf, die kochen genauso mit Wasser wie jeder andere. Selbst die NWO-Typen kochen nur mit Wasser, anderenfalls bräuchten sie keine Heimlichtuerei und wären bereits seit tausenden Jahren uneingeschränkte offene Herrscher ohne Tricks.

      Im nationalen Lager gibt es genug Leute, die Ahnung von Technik haben, und auch genug Leute, die durch staatliche Repression arbeitslos sind und zuviel Zeit und genug Frust haben.

      Das einzigste Problem bisher war, dass der NW nicht immer denselben Enthusiasmus im Bekämpfen seiner Gegner hatte wie umgekehrt (mal ganz abgesehen von der ungleichen Machtverteilung im finanziellen Sektor und was die juristische und politische Bevorzugung angeht).

      Ich war mal auf einer Gerichtsverhandlung eines Kameraden als Zuschauer, und die linken Zuschauer waren tatsächlich äußerst professionell. Die haben uns vorm Gerichtssaal abgefilmt und trotz Umwege, die wir genommen haben, sofort unsere Adresse gehabt. Was folgte waren Autos, die dicht aufgefahren sind, und Typen, die hinter Bäumen versteckt den balkon ausgespäht haben.

      Sowas brauchen wir auch! Einen eigenen "Geheimdienst". Es gibt ja schon ein paar Fälle, wo Maulwürfe in die Antifa eingeschleust wurden oder Leute überwacht, nur sind sie recht selten bisher.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Wehrwolf schrieb:

      Was diese linken Schwachmaten nicht begreifen, ist die Tatsache, dass Höcke zwar ein "Rechtsaußen" sein mag, jedoch ein demokratischer Rechtsaußen, der sich an geltende Gesetze hält und nach einer friedlichen Vermeidung eines Bürgerkriegs sucht, und ihn nicht etwa vorbereitet.

      Vielmehr wird der Untergrund durch staatliche und "zivilgesellschaftliche" Repression, also durch die Unmöglichmachung legaler Fundamentalopposition gestärkt. Die politische Gewalt der Zukunft geht zumeist nur noch von "Lone Wolfs" aus, also Leuten, die meistens noch nie politisch oder strafrechtlich in Erscheinung getreten sind, daher auch bei niemandem auf dem Radar sind.

      Aber man kennt ja die Verlogenheit der Linken, die überschreiten jegliche Grenzen und jammern hinterher über Gewalt, sei es angebliche Polizeigewalt gegen angeblich friedlich steineschmeißende Demonstranten oder sonstige Reaktionen auf ihre Provokationen.

      Wenn diese Leute aus der Geschichte gelernt hätten, dann wüssten sie, dass Vielvölkerstaaten in steter Regelmäßigkeit überall auf der Welt zu ethnischen Säuberungen, Bürgerkriegen und im Extremfall zu Genoziden führen.
      Diese Verlogenheit der Linken ist ja nix Neues!

      Obwohl viele Gemeinsamkeiten da sind, ist das ein merkwürdiger Haufen!

      Total verbohrte politische Sichtweise und wenn es einem natonal denken Menschen mal gelinkt, mit so Einem normal zu sprechen, mekt man erst, daß diese Verrückten gar nicht so weit von einem weg sind.

      Diese Sichtweise von denen, daß alle Menschen gleich sind und sie auf ihre Heimat scheissen, ist schon eine außergewöhnlich kranke Sichtweise und ist ein besonderes Phänomen der neueren Zeit hier in der BRD.

      Mittlerweile wählen schon viele hier lange lebenden Ausländer mit BRD-Pass und vor allem deutsche Aussiedler die AFD, da bleibt einem Linksverstrahlten doch die Spucke weg!

      Staaten, in denen die Migration gefördert wird, bzw. schon immer ein Schmelztiegel der Einwanderung waren, sind von einer außergewöhnlich hohen Kriminalitätsrate betroffen und Spannungen und Bürgerkriege sind dann das Resultat.

      In Island gibt es so etwas nicht, warum bloß?
      Und im Norden ist die Zufriedenheit der Menschen am größten, außer vielleicht in Schweden.
      Die sprengen ja sogar den bundesdeutschen Irrsinn
    • Ich habe überhaupt nichts gegen Pegida, IB & Co. Wenn sie meinen, dass der Gandhi-Weg der richtige Weg ist, wünsche ich ihnen viel Erfolg damit. Ichwürde nie den Trittbrettfahrer spielen oder den missgünstigen bösen Zwillingsbruder. Jeder soll machen wie er es fürrichtig hält, solabge er dieselbe brennende Liebe zur Heimat verspürt. Möge sich das bessere Konzept durchsetzen.

      Ich für meinen Teil habe halt lieber einen Aluminium-Basey zur Hand, wenn die Antifa an die Tür klopft, als pazifitische Argumente.

      Ich streite jedoch nicht ab, dass Gewalt DIE Lösung sein muss. Den Gegner zu demaskieren, indem man sich nicht auf sein Niveau begibt, kann durchaus durchschlagende Wirkung erzielen. Mich persönlich befriedigt der Gedanke "Auge um Auge" jedoch mehr in meinem Gerechtigkeitsempfinden. Das jedoch ist freilich eine Frage der Veranlagung und sagt nichts über das Erfolgspontential politischer Strategien unter den gegenwärtigen Umständen ais.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Scheiß kleiner Sensorbildschirm!

      Meiner Ansicht nach wären die Identitären Anfang der 90er genau die Richtigen gewesen, weil es damals eine große Masse von Bürgern gab, die uns argumentativ Recht gaben, jedoch Gewalt ablehnten.bdie wurden von den militanten Skinheads verschreckt. Der SPIEGEL hat damals eine Umfrage vor den Brandanschlägen und kurz nach den Brandanschlägen eine weitereUmfrage gemacht, und die Zustimmung zu nationalen Positionen nahm danach um über 20% ab. Dann folgten Lichterketten, Reoression und Gutmenschentum.

      HEUTE allerdings bräuchten wir genau die Militanten, um uns für die kommebden harten Zeiten zu wappnen. Raum-Zeit-Paradoxon
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG


    • Wenn im Gegnsatz dazu heute schon ein Höcke als "extrem" gilt, dann weiß man, wie weit die veröffentlichte Meinung ins linke Extrem gerückt wurde, man muss sich nur den Gender-Gaga-Schwachsinn anschauen, der genauso wissenschaftlich ist wie der Kreationismus, und trotzdem geduldet wird.
      So "aufgeklärt" sind die Leute...
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Und ich bin gerne "extrem" gegen das System, weilbdas System selbst unsere Lebensqualität extrem verschlechtert!

      Extrem war vor 150 Jahren, atheistisch zu sein. Heute ist das "normal".

      Was extrem ist und was nicht, das hängt immer vom Standpunkt ab. Es ist jedoch unzweifelhaft extrem, eine mehrtausendjährige Geschichte von Völkern auszurotten.
      Und wir hatten Zeit genug, um das Multikti-Massenexperiment zu probieren, es brachte nichts Gutes und es wird nur noch schlimmer.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG