E-Mails an Hillary Clinton von ihrem Wahlkampfleiter

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blockwart schrieb:

      Je ekelhafter das System, desto mehr werden Gewaltverbrechen bagatellisiert.
      Es tritt auch eine gewisse Gewöhnungsstrategie ein. Die jungen Leute heutzutage kennen nur diese naturgesetzwidrigen Zustände.

      Ach, mal mit ner Zeitmaschine in eine deutsche Großstadt der 30iger Jahre reisen, das wär mal was und dann nehm ich mal so einige Multikultiextremisten mit.
      Wobei man ehrlicherweise dazusagen muss, dass es damals (vom antiken Griechenland bis 1945) viele Kriege innerhalb Europas unter den Europäern gab. Man hat auch nicht viel davon, in einer gesunden Gesellschaft zu leben, wenn man als 17jähriger auf dem Feld einen Kopfschuss abkriegt.

      Allerdings existierte das Zweite Reich auch jahrzehntelang im Frieden.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Eins ist klar: Je länger wir die fremden Invasoren hier dulden, desto mehr Blut wird vergossen werden. Es gibt keinen friedlichen Ausweg aus der Multikulti-Hölle, und es givt auch auf Dauer keine friedliche Koexistenz.
      Neben den täglichen Einzelopfern dieses "kalten" Rassenkrieges, der wie schon in Ägypten, Libyen und auf dem Balkan zuerst vor allem über deb Kreissaal erfolgt, reicht ein kleiner Funke, um den sozialen Sprengstoff zur Detonation zu bringen: eine Wirtschaftskrise mit Zusammenbruch des Sozialsystems, oder ein Dealer, der auf der Flucht vor der Polizei erschissen wird. Zudem wird die tagtägliche antideutsche Gewalt je systematischer, organisierter und flächendeckender werden, je mehr die Mehrheitsverhältnisse kippen.

      Als ich mir ca. 1999 zum ersten Mal ernsthafte Gedanken über eine Massen-Re-Integration machte, da wäre dieses Projekt noch relativ (!) blutarm durchzuführen gewesen. Natürlich wäre es auch damals nicht vollends friedlich vinstatten gegangen, aber verglichen mit heute wäre es wesebtluch einfacher gewesen und hätte weniger Tote gefordert. Und jeder Monat, der ohne Maßnahmen verstreicht, wird so oder so mehr Tote fordern, vor allem auf deutscher Seite.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Wehrwolf schrieb:

      Blockwart schrieb:

      Je ekelhafter das System, desto mehr werden Gewaltverbrechen bagatellisiert.
      Es tritt auch eine gewisse Gewöhnungsstrategie ein. Die jungen Leute heutzutage kennen nur diese naturgesetzwidrigen Zustände.

      Ach, mal mit ner Zeitmaschine in eine deutsche Großstadt der 30iger Jahre reisen, das wär mal was und dann nehm ich mal so einige Multikultiextremisten mit.
      Wobei man ehrlicherweise dazusagen muss, dass es damals (vom antiken Griechenland bis 1945) viele Kriege innerhalb Europas unter den Europäern gab. Man hat auch nicht viel davon, in einer gesunden Gesellschaft zu leben, wenn man als 17jähriger auf dem Feld einen Kopfschuss abkriegt.
      Allerdings existierte das Zweite Reich auch jahrzehntelang im Frieden.
      Das ist ja der Wahnsinn gewesen, diese ganzen beschissenen Kriege innerhalb Europas. Diese Zeiten waren nunmal so, die Gesellschaften waren relativ gesund und viele Menschen haben ihr Leben sinnlos verloren, weil sich die europäischen Völker oft bekriegen mußten.
      Doch heutzutage wird das ganze Volk schleichend ausgetauscht, unzählige deutsche Opfer sind nichts wert.
      Und mit welcher unglaublichen widerwärtigen Art die Medien und Besäuselungsindustrie uns manipulieren ist unglaublich.
      Als junger Mensch sein Leben zu verlieren für sein Land und seine gesunde Gesellschaft ist bestimmt nicht erstrebenswert, aber hier in der BRD alt und gammelig zu werden und hautnah mitzuerleben, wie unser Volk abgewickelt wird, ist noch schlimmer.
    • Germanen können nur durch Germanen besiegt werden.

      Die Geschichte zeigt uns, dass das Gemetzel im Wesen des Menschen zu liegen scheint. Wenn es keine äußeren Feinde gibt, dann geht man sich gegenseitig an die Gurgel - siehe 30jähriger Krieg.

      Auch haben 12 Jahre intensive Volksgemeinschafts-Erziehung offenbar nicht ausgereicht, denn die Kriegsflüchtlinge aus dem Osten wurden (anfangs) alles andere als herzlich aufgenommen.

      Da bin ich mal gespannt, wie eine "Weltgemeinschaft" funktionieren soll. ;) :thumbsup:
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Wehrwolf schrieb:




      Die Geschichte zeigt uns, dass das Gemetzel im Wesen des Menschen zu liegen scheint. Wenn es keine äußeren Feinde gibt, dann geht man sich gegenseitig an die Gurgel - siehe 30jähriger Krieg.

      Auch haben 12 Jahre intensive Volksgemeinschafts-Erziehung offenbar nicht ausgereicht, denn die Kriegsflüchtlinge aus dem Osten wurden (anfangs) alles andere als herzlich aufgenommen.

      Da bin ich mal gespannt, wie eine "Weltgemeinschaft" funktionieren soll. ;) :thumbsup:
      PS: Diese Gedanken wurden und werden im Übrigen auch von den aktuellen "Weltführern" gesponnen: Stämme bekämpfen sich, aber halten zusammen, wenn es eine äußere Bedrohung gibt. Das ist das Prinzip der näheren genetischen Verwandtschaft!
      Deshalb kamen schon Leute wie Reagan auf die Idee, dass alle Menschen auf der Welt zusammenhalten würden, wenn sie von Aliens bedroht seien. Das ist natürlich nichts anderes als weltfremde Humanitätsduselei. Schließlich konnten sich bspw. die Kriegsflüchtlinge aus dem Osten deshalb binnen kürzester Zeit "integrieren", weil sie aus genau demselben Volk stammten und genau gleich waren, da derselben Rasse zugehörig.

      Es gibt Theorien, die besagen, dass die Illuminaten planen, per Projektionen und allerhand anderer technischer Zaubertricks, eine Alieninvasion vorzutäuschen, um die Menschheit zu einen. Man könnte mit moderner Technik auch die Ankunft des Messias vortäuschen, und sehr viele Menschen würden es wohl glauben.
      Wie weit das stimmt, weiß ich nicht. Darüber nachgedacht haben sie sicherlich. Es gibt jedenfalls Anhaltspunkte dafür, dass technische Innovationen zuerst den Illuminaten vorbehalten bleiben, bevor sie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Steve Jobs hat mal eine Andeutung in die Richtung gemacht und z.B. ist die Holographie bereits erforscht und entwickelt, wird aber dem öffentlichen Markt bis heute vorenthalten.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • PPS es gibt auch bereits eine Technologie, die im Prinzip wie ein Lautsprecher oder ein Funkgerät funktioniert, aber den Ton so direkt ins Gehör leitet, als ob der Sprecher direkt neben einem stünde. Dass diese Technik bislang nicht auf dem Markt ist, hat zum einen natürlich den Grund, dass sie die Leute zu Tode erschreckt, zum anderen:

      Holographie in Kombination mit eingeflüsterten "Stimmen" sind vermeintlich die perfekten Instrumente, um die Ankunft eines Messias zu inszenieren und so eine globale Weltreligion unter dem Banner einer Weltregierung einzuleiten.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Und nochwas, mich interessiert es einen Scheiß, wieviele tote Zeugen es in Belgien oder beim NSU gab!

      Sterben müssen wir alle früher oder später! Auch die verschruimpelten Säcke mit implantierten Organen von der Mafia kratzen irgendewann ab..

      Nur dem Wolgf könnt ihr vertrauen, außer vor Gericht oder wenn es um seinen persönlichen Scheiß geht :up: Ansonsten ist der Wolf immer ehrlich und herrlich bis zum Tode! :mgsalve:
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Eines ist ganz klar: Die Indoktrination durch die alliierten Massenmörder hat sich längst verselbständigt. Die deutsche Regierung müsste nicht einmal mehr fremdgesteuert werden, sie haben in vorauseilendem Gehorsam, im Willen zur Perfektion des Verrats und in totaler Autoritätshörigkeit längst die Feindpropaganda mehr verinnerlicht als der Feind selbst!

      Die alliierten "Kulturoffiziere" haben die Leute in entscheidende Positionen gehoben, die das deutsche Volk vor und während des Krieges am übelsten verraten haben. Daraus wurde ein Selbstläufer, mit dem nichtmal Eisenhower in seinen kühnsten Träumen gerechnet hätte. Und doch gibt es eine gewisse Kontinuität in der deutschen Naivität, im deutschen Selbstverrat, in dem Drang, fremde Nationalitäten zu vergöttern und die eigne prachtvolle Schönheit zu ignorieren. Das ist keine Bescheidenheit mehr, das ist pathologisch.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Blockwart schrieb:

      Die BRD ist ein Selbstläufer der Abartigkeit geworden.
      Je abgedrehter und ekelhafter gegen das eigene Volk agiert wird ,desto besser
      Die Utopie besteht im Einheitsmenschen, der in seiner Entwicklung durch keinerlei Diskriminierung gehemmt wird. Motto: Wenn alle vermischt sind, sieht keiner mehr Unterschiede.
      Die Prämisse lautet: Alle Menschen sind mit den gleichen kognitiven Fähigkeiten und Emotionen geboren, nur die sozialen Umstände machen sie verschieden, sei es in Geschlecht, Rasse oder Klasse.

      Der mythologische Kult baut auf dem Christentum auf: Mythos Auschwitz, deutsches Tätervolk, Erbsünde, Opferverkultung. Opfer sein als Leistung.
      Diese Dinge werden nur selten offen ausgesprochen (Dennis Yücel tat dies z.B.: "Es gibt kein Menschenrecht auf Israelkritik. Und schon gar nicht für dich. Nicht als Nachkomme jener Leute, die die Vernichtung der Juden von Europa geplant und durchgeführt haben. Nicht als Nachkomme jener, die sich am Holocaust bereichert haben. Nicht als Mitarbeiter von Bayer, Degussa oder Volkswagen. Nicht als Angehöriger eines Milieus, das in den neunziger Jahren Technopartys in arisierten Immobilien feierte. Gar nicht. Du bist Deutscher, aus der Nummer kommst du noch in tausend Jahren nicht raus." taz.de/!5036516/) ,meist wird euphemistisch von "Verantwortung" u.ä. gesprochen.

      Alljährliche Zeremonien des Schuldkultes, der Sippenhaft und Erbschuld geben die vermeintliche Legitimation des Heimatraubes und Völkermordes als Sühne und Selbstopfer.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • [Man muss eigentlich nicht erwähnen, dass der gesamte Egalitarismus auf ideologischen Widersprüchen, Doppelstandards und falschen Prämissen aufgebaut ist. Zuerst wird eine negativ verstandene Volksgemeinschaft in Sippenhaft genommen, um anschließend die angeborene Gleichheit aller Menschen zu verkünden. In Wirklichkeit wird die angeborene Ungleichheit der Menschen umso deutlicher, je mehr Chancengleichheit besteht. Soll heißen: Zur Zeit beträgt der genetische Anteil zu einer bestimmten gesellschaftlichen Schicht 50 - 80%, hätten alle genau die gleichen Chancen, wären die verbliebenen Unterschiede zu 100% genetisch.]
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Rückblickend auf die letzten ca. 16 Jahre muss folgendes festgestellt werden:

      -Ich habe das europäische Ausland überschätzt, generell waren meine soziologischen Prognosen zu optimistisch.
      Beispiel Frankreich: nach den Rassenunruhen in den Banlieus habe ich einen Sieg des FN zumindest für möglich gehalten. Spätestens nach dem grausamen Massaker an harmlosen Konzertbesuchern rechnete ich mit einem Sieg des FN, aber nope. Verräterisch im doppelten Wortsinn ist hierbei der Zusammenhalt aller reaktionären Kräfte von linksextrem bis "mittig", welche Macron zum Sieg verhalfen und dabei den direkten Beweis lieferten, dass sie bei aller scheinbaren Verschiedenheit alle dasselbe sind, nämlich Knechte der Hochfinanz.

      Hoffnungen auf Frankreich legte ich vor allem, weil ziviler Ungehorsam dort noch gesellschaftsfähig ist und keine historische Verkrampftheit besteht wie in Deutschland.
      Und weil sie bis dato übler vom Islam befallen wurden als Deutschland.

      - 2009 beim Erscheinen von "Deutschland schafft sich ab" prognostizierten Soziologen für Deutschland ein Wählerpotential von ca. 20 Prozent für eine Sarrazin-Partei bzw.
      für eine moderate Rechtspartei. Heute sehen wir, dass 20% schon sehr optimistisch waren, und eher das absolute Maximum als die Basis darstellen. ABER: Noch 2004 lagen ALLE rechten Parteien zusammen bei rund 3% bundesweit, und außer dieser kleinen Fundamentalopposition gab es absolut NICHTS.

      Jedenfalls kurz gesagt: Es gibt keinen oarlamentarischen Umsturz mehr. Und das ist vielleicht auch besser so. Denn dadurch bläht sich das System auf, bis es ganz alleine an seinem eigenen ideologischen Versagen scheitert und macht den Bahn frei für eine echte Revolution. Reformen würden das Elend nur verlängern.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Es ist das beste, wenn die BRD an sich selbst - ohne Einwirkung von außen - untergeht. Und das wird sie.
      Auch wenn meine Prognosen bezüglich Frankreich usw. zu optimistisch waren, so bleibt doch das logische Prinzip. Auch wenn der deutsche Wähler unlogisch auf Merkels Entscheidungen reagiert, so bleibt doch ein Restbestand an Logik: Merkel hat mit ihrer total irrationalen Flüchtlingspolitik einen irreversiblen Rechtsruck in der BRD und auch den Brexit mitverursacht. Insofern folgt die Realität meinen logischen Schlüssen, wenngleich die Hauptbetroffenen - das deutsche Volk - bislang jede Logik leidenschaftlich leugnet, ignoriert oder gar bekämpft.

      Der Kommunismus scheiterte an seinen eigenen Fehlschlüssen. Der Nationalsozialismus war unleugbar ectrem erfolgreich und scheiterte lediglich an der quantitativen Übermacht reaktionärer Militärintervention.

      Die BRD wird wie der Kommunismus an der eigenen Unzulänglichkeit scheitern.

      Das ist nach wie vor meine Prognose, und wenn ich falsch liege, wird Europa in der Vermischung untergehen wie die alte indogermanische Kultur in Ondien, die letztlich nur daran kaputtging, dass irgendwann ein philosophischer Trottel die Ansicht etablierte, dass es keinen Unterschied zwischen den Kasten gäbe.

      Hitler würde sagen, dass schwache Völker keine Träne wert seien, doch ich für meinen Teil würde es sehr bedauern und alle Verräter für ewig verfluchen.

      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • Wehrwolf schrieb:

      Rückblickend auf die letzten ca. 16 Jahre muss folgendes festgestellt werden:

      -Ich habe das europäische Ausland überschätzt, generell waren meine soziologischen Prognosen zu optimistisch.
      Beispiel Frankreich: nach den Rassenunruhen in den Banlieus habe ich einen Sieg des FN zumindest für möglich gehalten. Spätestens nach dem grausamen Massaker an harmlosen Konzertbesuchern rechnete ich mit einem Sieg des FN, aber nope. Verräterisch im doppelten Wortsinn ist hierbei der Zusammenhalt aller reaktionären Kräfte von linksextrem bis "mittig", welche Macron zum Sieg verhalfen und dabei den direkten Beweis lieferten, dass sie bei aller scheinbaren Verschiedenheit alle dasselbe sind, nämlich Knechte der Hochfinanz.

      Hoffnungen auf Frankreich legte ich vor allem, weil ziviler Ungehorsam dort noch gesellschaftsfähig ist und keine historische Verkrampftheit besteht wie in Deutschland.
      Und weil sie bis dato übler vom Islam befallen wurden als Deutschland.

      - 2009 beim Erscheinen von "Deutschland schafft sich ab" prognostizierten Soziologen für Deutschland ein Wählerpotential von ca. 20 Prozent für eine Sarrazin-Partei bzw.
      für eine moderate Rechtspartei. Heute sehen wir, dass 20% schon sehr optimistisch waren, und eher das absolute Maximum als die Basis darstellen. ABER: Noch 2004 lagen ALLE rechten Parteien zusammen bei rund 3% bundesweit, und außer dieser kleinen Fundamentalopposition gab es absolut NICHTS.

      Jedenfalls kurz gesagt: Es gibt keinen oarlamentarischen Umsturz mehr. Und das ist vielleicht auch besser so. Denn dadurch bläht sich das System auf, bis es ganz alleine an seinem eigenen ideologischen Versagen scheitert und macht den Bahn frei für eine echte Revolution. Reformen würden das Elend nur verlängern.
      Ich denke auch,daß ca.15-20 %für eine Rechtspartei möglich sind, aber es würde sich wiklich nicht viel hier im Land ändern.
      Dafür ist schon der Bevölkerungsaustausch zu weit fortgeschritten.

      Vor 15-20 Jahren wäre es noch machbar gewesen, einen Wechsel hier herbeizuschaffen.
      Ist schon irre, wie sich die Deutschen hier im politischen so verhalten.

      Es wird gelabert und Wahlversprechen werden abgehalten, obwohl die richtigen Heuchler eher früher anzutreffen waren.(Kohl und seine Saumagenfraktion- wir sind kein Einwanderungsland bla bla blub),nichts ändert sich und der Deutsche läuft lachend in die Kreissäge.

      Gerade bei den jungen Leuten läuft alles auf eine Gewöhnung dieser Zustände hinaus. Sie kennen ja keine normalen Zustände. Das ist ja dieses perverse BRD-Spiel!

      Solange Geld da ist, wird es auf ein Völkergemisch hier in Europa hinauslaufen, mit den ganzen negativen Auswirkungen

      auf das Alltagsleben.

      In der Regel sieht man die wenigen Deutschen mit einer Miesepeterfresse(Marke Merkel) rumlaufen, es ist irgendwie eine gedrückte Stimmung im Land, außer bei vielen importierten Fachkräften, die haben Spass!

      Geht das Geld aus ist die BRD fertig, vorher glaube ich nicht!
    • Blockwart schrieb:


      Es wird gelabert und Wahlversprechen werden abgehalten, obwohl die richtigen Heuchler eher früher anzutreffen waren.(Kohl und seine Saumagenfraktion- wir sind kein Einwanderungsland bla bla blub),nichts ändert sich und der Deutsche läuft lachend in die Kreissäge.





      (...)

      In der Regel sieht man die wenigen Deutschen mit einer Miesepeterfresse(Marke Merkel) rumlaufen, es ist irgendwie eine gedrückte Stimmung im Land, außer bei vielen importierten Fachkräften, die haben Spass!
      Die BRD in zwei Absätzen perfekt zusammengefasst.

      Das Sozialsystem hat sich von einem sozialen System zu einem perversen Schutzgeld-System entwickelt. Das Regime weiß ganz genau, dass es unkontrollierbare soziale Unruhen gäbe, wenn es den Millionen von ausländischen Sozialschmarotzern den Sozialgeld-Hahn zudrehen würde. Eher würden sie Krankenhäuser schließen als Migranten die Sozialhilfe zu streichen.

      Als das Sexpogrom in der Kölner Silvesternacht den Deutschen die direkte Quittung für ihre "Gastfreundschaft" und Toleranz mit dem ungewaschenen Schwanz aufs Butterbrot geschmiert hat, da haben die dummen Schafe kurz mal den Kopf gehoben. Ein paar Monate später gabs wieder ein Umfragehoch für Merkel. :wallb: Wer nach Silvester den Knall nicht gehört hat, der wird ihn niemals hören.

      "Kämpfen" werden die eh nicht mehr, egal wie schlimm es kommt. Die es sich leisten können ergreifen irgendwann die Flucht und wandern aus, die anderen hängen sich auf oder konvertieren aus purem Opportunismus zum Islam. Die meisten der Schafe werden einfach nur ein dummes Gesicht machen, bevor man sie totschlägt oder ihnen die Kehle durchschneidet.

      Aber das macht gar nichts. Es genügen ein paar tausend entschlossene Fanatiker, um die Schafsherde zu führen, wenn die Wirtschaft zusammenbricht und die deutschen Großstädte durch Rassenunruhen unregierbar werden. Entweder durch Ethnonationalisten oder durch Islamisten.

      Bis dahin sollte jeder für sich schauen, dass er sich gut auf die Kampfzeit vorbereitet, durch Vorbereitung, Wühlarbeit und Vernetzung. Und jeder sollte versuchen, einen möglichst vorbildlichen Lebensstil anzustreben.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG
    • PS: Das die Schafe sich wieder beruhigt haben, lag wohl auch daran, dass im Jahr darauf von der Polizei das meiste richtig gemacht wurde (selektieren und einkesseln). Der entscheidende Schritt aber fehlte: internieren und abschieben!

      Die Bundesregierung verfährt nach dem selben kranken Muster, nach dem sie zu anderen Zeiten mit pädophilen Pfarrern verfuhr: die Übeltäter straflos in eine andere Gemeinde versetzen und den Mantel des Schweigens darüber hüllen. Natürlich ist damit gar nichts gelöst, nicht nur, dass die verdiente Strafe ausbleibt und damit neue Anreize zur Begehung weiterer Straftaten gesetzt werden, es werden auch neue Opfer in neuen Gemeinden geriert. Dass die Asylanten in Köln kein zweites Mal ein Sexpogrom ausführen konnten, jedochz keiner bestraft und keiner verhaftet oder abgeschoben wurde, bedeutet nur eines: Dass sich die konzentrierte Belästigung in tausende und abertausende "Einzelfälle" aufsplittet, die nicht mehr alle an einem Platz in einer Nacht, dafür an jedem Tag an allen möglichen Plätzen stattfinden.

      Der linksreaktionäre Spießer jedoch sieht in dem erfolgreichen Polizeieinsatz den ersehnten Impuls, sich wieder in der liebgewonnenen Illusion eines funktionierenden Rechtsstaates bequem zu machen und weiter zu schlafen.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG