PSL: Er ging keinem Krieg aus dem Weg.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PSL: Er ging keinem Krieg aus dem Weg.

      „Scholl on Tour“ hieß er bei Journalisten-Kollegen wegen seiner Reiselust, „Opi Partisan“ nannte ihn liebevoll seine Ehefrau Eva. Er war einer der bekanntesten, vielleicht auch der beste Nahost-Experte unserer Zeit. Heute ist Peter Scholl-Latour nach langer Krankheit in seinem Haus in Rhöndorf gestorben.

      Von Algerien über Vietnam bis zum Irak, Afghanistan und Syrien hat er Kriege und Bürgerkriege eines halben Jahrhunderts aus nächster Nähe kennengelernt. Mit Reportagen für ARD und ZDF, mit Filmen und Büchern hat er den Deutschen die reale Welt (und das, was sie zusammenhält) näher gebracht. Als Autor war er auch für die JUNGE FREIHEIT tätig. Peter Scholl-Latour wurde befragt, weil er sein Wissen nicht nur aus dem Hörsaal bezog, sondern es „an der Front“ erfahren hat. Er ist keinem Krieg aus dem Weg gegangen. Die Fernsehnachrichten darüber verbindet der deutsche Zuschauer mit dem Gesicht und dem stets unaufgeregten Sprechduktus des Weitgereisten, der im März dieses Jahres seinen neunzigsten Geburtstag feierte. Sein legendärer Vietnam-Bestseller „Der Tod im Reisfeld“ begründete seinen Ruf.

      Hier geht es weiter...
      Lasst euren Körper vergessen, was tierische Produkte sind - euren Verstand aber nicht.