Einwanderung: Falsche Toleranz.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einwanderung: Falsche Toleranz.

      Einer einzigen mutigen Frau ist es zu verdanken, daß in Deutschland in den vergangenen Wochen wieder über Ausländerkriminalität und Integrationsverweigerung diskutiert wird. In ihrem Brandbrief fragt die griechischstämmige Polizistin Tania Kambouri aus Bochum: „Wie sieht die Zukunft in Deutschland aus, wenn straffällige Migranten sich weigern, die Regeln in ihrem Gast- beziehungsweise Heimatland zu akzeptieren?“

      Sie beklagt die Respektlosigkeit vieler Einwanderer gegenüber den Einheimischen und bekennt freimütig, daß sie sich nur aufgrund ihres Einwanderungshintergrunds traut, den Finger in die Wunde zu legen. Ihre deutschen Kollegen scheuten sich, ihre Meinung über straffällige Ausländer auszusprechen, so Kambouri, aus Angst, in die rechtsextreme Ecke gestellt zu werden. Dabei ist sich Kambouri sicher: Eine „sanfte Linie“ bringe gar nichts. Wenn Sanktionen nicht griffen, bleibe nur die Ausweisung.

      Es knirscht im Rechtsstaat bereits gewaltig

      Staatliche Ordnungen zerfallen nicht von heute auf morgen. Während die Fundamente unterminiert und weggefressen werden, kann man an der Oberfläche noch eine ganze Weile so tun, als wäre alles in schönster Ordnung. Bis eines Tages dann doch der Boden unter den Füßen wegbricht. Die Dielenbretter des deutschen Rechtsstaats knirschen bereits gewaltig.

      Hier geht's weiter...

      „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“

      Carl Theodor Körner

      Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon
    • Diese 'rechte Ecke' scheint eine magische Kraft zu besitzen. Wenn man sich die Gesellschaft als ein Klassenzimmer vorstellt, und den derzeitigen Mainstream als die runzelige Oberlehrer_In, dann werden alle Deutschen, die es wagen, die unangenehme Wahrheit aussprechen, da hineingestellt. Umso schreckenerregender die Wahrheit jedoch wird, desto voller die Ecke. Das nennt man dann 'massenpsychologischen Umkehrschluss'. Die Boesen entpuppen sich als die Guten und umgekehrt.

      Dass sich bisher fast nur Migrantem trauen, dem reaktionaeren 'Lehrer' zu widersprechen, bezeugt die invertierte Rassenbenachteiligung, welche sich nur allzu gern unter dem Deckmantel der Gleichberechtigung verbirgt.
      KATHARSIS DURCH UNTERGANG