Verschwiegen: COMPACT-Recherche zum NSU führt zu Senatskrise in Berlin.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verschwiegen: COMPACT-Recherche zum NSU führt zu Senatskrise in Berlin.



      Mit zwei Monaten Verspätung hat die Politik Notiz von einer unserer brisantesten NSU-Recherchen genommen: In COMPACT 12/2013 berichteten wir über den NSU-V-Mann „Piatto“. Mein Interviewpartner, der Nazi-Aussteiger Nick Greger, war von „Piatto“ zu Bombenanschlägen auf Linke angestiftet worden. Er sagte aus, wanderte in Knast – aber „Piatto“ ist auf freiem Fuß, bis heute. Im Oktober 2013 hatte Greger Besuch von zwei LKA-Beamten bekommen, die ihn bedrohten und Druck auf ihn ausübten, nicht vor dem NSU-Untersuchungsausschuss auszusagen.

      Das führte gestern zu einer heftigen Debatte im Innenausschuss des Berliner Abgeordnetenausschusses. Der LKA-Präsident gab den „Besuch“ seiner Beamten bei Greger zu! Anschließend berichteten die RBB-„Abendschau“, heute alle Hauptstadtzeitungen. Die „Berliner Zeitung“ resümierte, dies sei „die bislang schärfste Eskalation im Berliner Part der NSU-Staatsaffäre“.

      Hier geht's weiter...
      „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.“

      Carl Theodor Körner

      Deutscher Dichter, gefallen 1813 im Alter von 21 Jahren im Freiheitskrieg gegen Napoleon