RockNORD

Forum, Nachrichten, Regimekritik

Nachrichten

  • Im HR-Hörfunksender für Kinder und Jugendliche „You-FM“ wurde im Rahmen der „ARD-Toleranzwoche“ das Thema Sodomie und Zoophilie thematisiert. U.a. sprach ein 29-Jähriger offen, wie er seine Neigungen entdeckte, und über die seiner Meinung nach einvernehmlichen Sexualkontakte zu Hunden. Aus seiner Sicht handelt es sich dabei um Liebesbeziehungen mit dem Tier als gleichberechtigtem Partner. „Der Hund merkt, dass sexuelles Interesse da ist“, sagte er im Gespräch. Er ist selbst Mitglied im Verein Zeta, der für Toleranz gegenüber Zoophilie wirbt, und bedauert die Stigmatisierung seiner Neigung.

    „Ein öffentlich-rechtlicher Sender fordert Toleranz für Sodomie? Da bleibt einem die Luft weg“, sagt Tierschützerin Simone Schröder, Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft zum Schutz des Hundes e.V. „Tausende Menschen traumatisieren Tiere tagtäglich durch sexuelle Handlungen. Diese Tiere verenden oft jämmerlich. Nur der Mensch profitiert und nennt das dann Liebe. Es ist eine absolute…
  • Moderator Jochen Breyer trug im ZDF-„Morgenmagazin“ ein olivgrünes Hemd - das am Schirm eher braun aussah. Politisch passend zu einem Hooligan-Beitrag. Schnell entschuldigte sich der öffentlich-rechtliche Sender - und zog Spott auf sich.

    Wie politisch Mode sein kann, zeigte sich jüngst beim „Morgenmagazin“ des ZDF. Wie überschnell mittlerweile in Deutschland reagiert wird, zeigte der Mainzer Sender selbst mit einer übertriebenen Entschuldigung. Moderator Jochen Beyer diskutierte über das Topthema des Tages, die Hooligan- und Skinhead-Proteste gegen die Salafisten, und trug dazu ein olivgrünes Hemd. Blöd nur, dass sich das Hemd dem Zuschauer als braun darstellte. Schnell sah sich das ZDF gezwungen zu reagieren. Nicht, dass der „Morgenmagazin“-Gucker hier eine unbeabsichtigte Parallele zog.

    „Wir entschuldigen uns für den entstandenen Eindruck“

    So postete das Social-Media-Team des öffentlich-rechtlichen Senders eine ausführliche Entschuldigung zu dem Fauxpas auf Facebook:…
  • In Köln findet der größte Aufmarsch von Rechtsradikalen seit Jahren statt. 2500 Demonstranten skandieren Nazi-Parolen und sind gewalttätig. Die Polizei ist an der Belastungsgrenze. Die Lage eskaliert.

    Mit Wasserwerfern und Tränengaseinsatz geht die Kölner Polizei gegen die Hooligans und Neonazis auf dem Breslauer Platz in der Innenstadt vor. Das "Bündnis Hooligans gegen Salafisten" hatte zu einer Demonstration gegen Salafisten aufgerufen. Es kamen mehr als 2500 Demonstranten. Darunter zahlreiche Neonazis und Anhänger rechtspopulistischer Parteien wie Pro NRW. Viele von ihnen gewaltbereit. [...]

    Mit dabei auch der Dortmunder Neo-Nazi Siegfried Borchardt, bekannt als "SS Siggi". Er hatte mit Gründung der Borussenfront schon in den 80er-Jahren die Grundlage für die Zusammenarbeit von Fußballschlägern und Rechtsradikalen gelegt. Heute ist der mehrfach vorbestrafte Borchardt als Kommunalpolitiker für die Nazipartei Die Rechte in Dortmund aktiv. Mitglieder des mittlerweile…

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

Benutzer-Avatarbild

HoGeSa: Pfefferspray und Wasserwerfer gegen Hooligans.

RockNORD - - Neue Nachrichten
23
Benutzer-Avatarbild

Wehrwolf

Letzte Aktivitäten

  • Benutzer-Avatarbild

    Wehrwolf -

    Hat eine Antwort im Thema HoGeSa: Pfefferspray und Wasserwerfer gegen Hooligans. verfasst.

    Beitrag
    „58 Prozent der von uns befragten Gegner von Pegida haben keinen Nachwuchs (bei ihren Kontrahenten sind es lediglich 29 Prozent)“ Na dann hat sich das Problem innerhalb der nächsten Generation quasi von selbst erledigt. ;) Bloß dass die Generation der…
  • Benutzer-Avatarbild

    Wehrwolf -

    Hat eine Antwort im Thema HoGeSa: Pfefferspray und Wasserwerfer gegen Hooligans. verfasst.

    Beitrag
    PPS: Selbstverständlich vorrangig Sterbehilfe für Kinderlose! Das Gebären und Großziehen von vielen Kindern ist in der Tat eine selbstlose, ehrenhafte und zehrende Tat, die sich allein in den Enkeln auszahlt! Also f*ckt um euer Leben, ihr verfluchten…
  • Benutzer-Avatarbild

    Wehrwolf -

    Hat eine Antwort im Thema HoGeSa: Pfefferspray und Wasserwerfer gegen Hooligans. verfasst.

    Beitrag
    PS: Die Sterbehilfe im weitesten Sinne wird ZWANGSLÄUFIG eingeführt werden, egal von welcher Regierung mit welcher Ideologie, da KEIN Staat existieren kann, in dem ein Neugeborener zwei oder mehr Rentner finanzieren soll.
  • Benutzer-Avatarbild

    Wehrwolf -

    Hat eine Antwort im Thema HoGeSa: Pfefferspray und Wasserwerfer gegen Hooligans. verfasst.

    Beitrag
    Erstmal mein Dank an die Kameraden, welche die "Morgenthaufraktion" enttarnt haben. ;) Was für eine armselige Gestalt! Mein wikrlich allerletztes Schlusswort zum Thema: :D Wirklich REALISTISCH gesehen gibt es folgendes zu beachten: Der von mir…
  • Benutzer-Avatarbild

    Wehrwolf -

    Hat eine Antwort im Thema HoGeSa: Pfefferspray und Wasserwerfer gegen Hooligans. verfasst.

    Beitrag
    Heidelberger Manifest vom 17. Juni 1981: "Mit großer Sorge betrachten wir die Unterwanderung des deutschen Volkes durch Zuzug von Millionen von Ausländern und ihren Familien, die Überfremdung unserer Sprache, unserer Kultur und unseres Volkstums.…
  • Benutzer-Avatarbild

    Wehrwolf -

    Hat eine Antwort im Thema HoGeSa: Pfefferspray und Wasserwerfer gegen Hooligans. verfasst.

    Beitrag
    Abschließend bleibt festzuhalten, um etwas pessimistisch (oder wahlweise realistisch) zu bleiben, dass der Wettlauf gegen die biologische Uhr - d.h. der demographische Wettlauf gegen die Geburtenrate der Muslime in Deutschland und Europa - wenig Zeit…